Nachts noch auf der Baustelle: Einbrecher entpuppen sich als illegale Arbeitnehmer

Gegen die Männer wird nun wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt und gegen den Bauherren ein Strafverfahren wegen "Schwarzarbeit" eingeleitet.

Schauenburg. Eine Passantin stellte am sehr späten Mittwochabend im Schauenburger Stadtteil Elgershausen fest, dass vermutlich zwei Einbrecher auf einer Baustelle am Werk wären, die in dem dortigen Gebäude möglicherweise etwas klauen könnten. Eine daraufhin verständigte Polizeistreife stellte jedoch fest, dass es sich dabei nicht um Diebe, sondern um illegale Handwerker handelte.

Wie die Beamten berichten, konnten sie gegen 23 Uhr in der Baustelle insgesamt fünf ukrainische Männer antreffen. Offensichtlich wollten sie aber nichts klauen, sondern waren zu später Stunde noch fleißig am Arbeiten, aber vermutlich illegal.

Da keiner der Männer deutsch sprach und es sich nach ersten Erkenntnissen um illegal in Deutschland aufenthältliche Ukrainer im Alter zwischen 20 bis 30 Jahren handelte, nahmen sie die fünf Männer vorläufig fest. Anschließend wurden sie in das Polizeigewahrsam gebracht, bis sie an die zuständige Behörde, in diesem Fall der Zoll, übergeben werden konnten.

Rubriklistenbild: © Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

Pionier in Deutschland: Alles rund um Immobilien - komplett aus einer Hand.
Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.