Nagelneues Wohnmobil auf A49 bei Baunatal abgebrannt

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Zu einem Wohnmobilbrand kam es am frühen Sonntagnachmittag auf der A49 kurz vor der Anschlussstelle Baunatal-Mitte. Dabei zog sich eine Person leichte Verletzungen zu.

Nur wenige hundert Meter hinter der Anschlussstelle Hertingshausen bemerkte die aus Hamburg stammende Fahrerin plötzlich Rauch aus dem Beifahrersitz kommen. Geistesgegenwärtig lenkte die 55 Jährige das ein Tag alte Wohnmobil noch auf den Standstreifen, wo es kurz darauf in Flammen aufging.

Ein erster Löschversuch ihres Lebensgefährten scheiterte. Als die Feuerwehr eintraf stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Mehrere Explosionen folgten. Die Rauchentwicklung war so groß, dass beide Fahrtrichtungen der A 49 gesperrt werden mussten. Für das erst am Vortag beim Händler gekaufte nagelneue Wohnmobil gab es keine Rettung mehr, es brannte bis auf das Fahrgestell nieder. In zwei Wochen sollte die erste Große Reise stattfinden.

Eine Person wurde verletzt. Der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich. Die Autobahn war während der Lösch- und Bergungsmaßnahmen für über eine Stunde, teilweise in beide Richtungen, voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wolkenkunst beim Windkunstfestival "bewegter wind 2018"

Am Sonntag beginnt das Windkunstfestival "bewegter wind 2018". Diesmal nehmen knapp 70 Künstler von der ganzen Welt teil, um ihre ganz eigene Interpretation zum Thema …
Wolkenkunst beim Windkunstfestival "bewegter wind 2018"

Heinrich-Grupe-Schule begrüßt 101 neue Fünftklässler

Die Heinrich-Grupe-Schule begrüßte 101 neue Schüler für ihre fünften Klassen. Diese werden alle von einem Lehrertandem geleitet werden.
Heinrich-Grupe-Schule begrüßt 101 neue Fünftklässler

Von der Ruine zur schmucken Ratte: Sebastian Schröder erfüllte sich Traum und restaurierte VW Bus

Von der Ruine zur schmucken Ratte: Sebastian Schröder erfüllte sich Traum und restaurierte VW Bus

Sattelzug kippt auf A7 bei Guxhagen um

Schwer verletzt wurde der Fahrer eines Sattelzuges, der in der Nacht auf der A7 zwischen Kassel und Guxhagen umkippte.
Sattelzug kippt auf A7 bei Guxhagen um

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.