Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal

Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
1 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
2 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
3 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
4 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
5 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
6 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
7 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal
8 von 12
Impressionen vom Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal

Letzte Rede von Ralf Pfeiffer als Bürgermeister; die Nachfolgekandidaten stehen schon fest

Bad Emstal.  Das geschlossene Thermalbad war natürlich Thema beim Neujahrsempfang der Gemeinde Bad Emstal. Nicht nur, weil die Veranstaltung zum zweiten Mal im Festsaal der Vitos-Klinik stattfinden musste, sondern auch, weil Gutachter das marode Gebäude erneut unter die Lupe genommen haben. „Und dabei festgestellt haben, dass zumindest die Unterkonstruktion des Saales stabil zu sein scheint“, so Ralf Pfeiffer in seiner letzten Neujahrsansprache als Bürgermeister. Er verzichtet aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur. Mit Stefan Frankfurth und Lothar Freitag gehen zwei Kandidaten ins Rennen ums Amt des Rathauschefs. Der Sieger übernimmt eine Gemeinde, „mit der man wuchern kann“, so Pfeiffer. „Wir werden in diesem Jahr den Schutzschirm des Landes Hessen verlassen können.“

Auch Wilfried Wehnes, Vorsitzender der Gemeindevertretung, bekräftigte den positiven Ausblick, warnte aber: „Bei allem Optimismus wird auch 2018 nicht einfach werden“. Er setzt auf einen gemeinsamen Konsens aller Bürger und einen fairen Bürgermeister-Wahlkampf, „um in ruhiges Fahrwasser zu kommen“. Durch den Neujahrsempfang führte Jörg Dreismann als Mönch Gorgo; für die Musik sorgte die Big Band der Musikschule Wolfhager Land unter Leitung von Malte Klages; die Mitglieder des SSV Sand waren in diesem Jahr für das abschließende Büffet veranwortlich. Dort plauderten unter anderem Dr. Roswitha Wöllenstein von der IHK Kassel-Marburg, Jürgen Depenbrock, Geschäftsführer des Zweckverbands Naturpark Habichtswald; Dr. med. Matthias Bender, Ärztlicher Direktor Vitos Bad Emstal; Vitos-Geschäftsführerin Irmgard Raschka-Halberstadt; die Leiterin des Gesundheitsamtes Region Kassel, Dr. Karin Müller; Uwe Pietsch, Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtungen des Landkreises;  Katharina Seewald, Leiterin der vhs; Ute Raband, Regionalmanagerin Kassel-Land e.V. sowie zahlreiche Amtsträger aus den benachbarten Gemeinden.

Kein Neujahrsempfang ohne Ehrung: Im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten verlieh Vize-Landrätin Susanne Schmidt Hartwin Neumann den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

An diesem Wochenende dreht sich – reitsportlich gesehen – alles um Gut Ellenbach in Kaufungen. Zum dritten Mal bereits richtet das Gut die Deutschen Meisterschaften der …
Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

Sommerkultur im Wasserschloss Wülmersen

Auch 2018 wieder ein Mix aus Kino, Weltmusik, Blues und Kleinkunst in der überdachten Herrenhausruine.
Sommerkultur im Wasserschloss Wülmersen

VSB nimmt Windpark Trendelburg offiziell in Betrieb

Sieben neue Anlagen erzeugen pro Jahr so viel Energie, wie durchschnittlich etwa 31.500 Menschen verbrauchen.
VSB nimmt Windpark Trendelburg offiziell in Betrieb

Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Gieselwerder feiert sein 925-jähriges Bestehen
Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.