Niestetal: Scheibe mit Gullydeckel eingeworfen

Niestetal. Mit einem Gullydeckel haben Einbrecher in der Nacht zum heutigen Dienstag die Scheibe eines Mobilfunk-Shops in Niestetal-Sandershausen eingeworfen.

Niestetal. Mit einem Gullydeckel haben Einbrecher in der Nacht zum heutigen Dienstag die Scheibe eines Mobilfunk-Shops in Niestetal-Sandershausen eingeworfen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen erbeuteten die bislang unbekannten Täter anschließend mehrere Smartphones aus dem Ausstellungsbereich im Verkaufsraum, bei denen es sich jedoch offenbar ausschließlich um Demo-Geräte und Dummies handelte. Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, war es nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Zeit zwischen Montagabend, 18 Uhr, und Dienstagmorgen, 5.25 Uhr, zu dem Einbruch in den Mobilfunk-Shop an der Hannoverschen Straße gekommen. Eine Passantin hatte am frühen Morgen die eingeschlagene Scheibe bemerkt und die Polizei alarmiert. Nach Angaben des von den Beamten verständigten Geschäftsinhabers waren die Täter bei dem Einbruch nur bis in den Verkaufsraum und nicht bis in das besonders gesicherte Lager, in dem sich die originalverpackten und vollfunktionsfähigen Smartphones befinden, vorgedrungen. Wie viele der Ausstellungsgeräte die Einbrecher erbeuteten und wie hoch ihre Beute ausfällt ist noch nicht bekannt. Eine genaue Auflistung des Diebesguts durch den Inhaber steht derzeit noch aus.

Die Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die in der Nacht zum heutigen Dienstag verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A 44: Vollsperrung aufgehoben

Nach einem Unfall auf der A 44 zwischen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg ist die Vollsperrung aufgehoben worden.
Unfall auf der A 44: Vollsperrung aufgehoben

Ursache der Notlandung des Kleinflugzeugs bei Immenhausen

Nach bisherigen Ermittlungen war der Notlandung der Cessna des Typs P210N am heutigen Morgen offenbar ein Triebwerkausfall vorangegangen.
Ursache der Notlandung des Kleinflugzeugs bei Immenhausen

Mehrfamilienhaus in Wolfhagen brennt

Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen
Mehrfamilienhaus in Wolfhagen brennt

Kleinflugzeug bei Immenhausen notgelandet

Pilot leicht verletzt, Rettungskräfte sind vor Ort.
Kleinflugzeug bei Immenhausen notgelandet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.