Tag des offenen Denkmals in der Region

Am Sonntag, 9. September, findet der offizielle Tag des offenen Denkmals statt, an dem auch die Orte Zierenberg, Hofgeismar und Trendelburg teilnehmen.

Zierenberg/Hofgeimsar/Trendelburg. Bereits seit 25 Jahren koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals. Er wird bundesweit durchgeführt und auch die Orte Zierenberg, Hofgeismar und Trendelburg nehmen daran teil.

Zierenberg

Im Rahmen des diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, bietet die Evangelische Stadtkirche in Zierenberg drei Führungen mit gegebenenfalls einer Turmbesteigung an. Diese starten jeweils um 12, 14 und 16 Uhr. Gezeigt werden Wandmalerein aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die Führungen sind kostenlos, Spenden werden gern angenommen.

Das Rathaus in Zierenberg ist eines der besuchbaren Ziele am Tag des offenen Denkmals.

Ebenfalls historisch ist der Stadtrundgang durch die Kerstadt von Zierenberg mit Besichtigung des Rathaus und Steinhaus. Treffpunkt ist der Marktplatz, gestartet wird um 11 und 15 Uhr, die Teilnahme ist kostenfrei.

Alternativ gibt es die Möglichkeit zum Tag des Denkmals das Mühlenmuseum Laar von 12 bis 17 Uhr zu besuchen. Hier kann man viel erfahren über die wechselvolle Geschichte der Mühle Laar, über die recht schwierige Arbeit der Müller, die Technik, die Gerätschaften und Arbeitsweisen in einer Mühle.

Hofgeismar

Der Verein Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt am Sonntag, 9. September von 14 bis 17 Uhr im Rahmen des Tag des offenen Denkmals zu einer Besichtigung des grundsanierten historischen Bahnhofsgebäudes mit seinen umgestalteten Räumlichkeiten ein. Vereinsvorsitzender Peter Nissen führt um 15 Uhr durch das Haus.

Der historische Bahnhof in Hofgeismar.

Eingeladen sind alle, die sich für die denkmalpflegerische Sanierung des historischen Bahnhofs oder die zeitgemäße Nutzung der unterschiedlichen Räumlichkeiten im Generationenhaus interessieren. Dabei sollen auch die verschiedenen Veranstaltungsmöglichkeiten, die der Generationenverein als Hausherr regelmäßig anbietet, vorgestellt werden. Die Mitglieder des Betreibervereins stehen auch gerne zum Gespräch bereit und freuen sich auf zahlreichen Besuch aus der Region.

Trendelburg

Das Land Museum Wasserschloss Wülmersen bietet im Rahmen des Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, die Möglichkeit im Wasserschloss Wülmersen Führungen und eine Fotoausstellung anzusehen. Das ehemals herrenlose und total verfallene Wasserschloss Wülmersen wurde in den Jahren 1986 bis 2005 durch das große Engagement vieler Menschen und Institutionen aufgebaut und zukunftsfähig gemacht.

Verfugung der Ruine des Wasserschlosses Wülmersen in Jahre 1993.

Der gemeinnützige Verein „Aus- und Fortbildungsverbund e.V.“ hatte ein Gelände voller Steine, Büsche, Balken und Gebäuderesten übernommen. In Verbindung von Denkmalpflege mit Berufsqualifizierung wurden die Gebäude nach und nach restauriert. Über die Geschichte des Wiederaufbaus wird während der drei angebotenen Führungen um 12 und 14 und 16 Uhr bei einem Rundgang und mit kleiner Bilderschau berichtet.

Außerdem können die Räumlichkeiten der Gruppenhäuser besichtigt werden. Im LandMuseum ist an diesem Tag der Eintritt zur aktuellen Ausstellung frei. Treffpunkt ist am Glockenturm.

Rubriklistenbild: © Privat

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Schwerer Unfall bei der Auffahrt Gudensberg: Skoda rast in schleudernden BMW - mehrere Verletzte.
Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Die Bürgerinitiative "Aktionsbündnis Salzfreies Märchenland" traf sich zu einer Mitgliederversammlung. Sie sind gegen eine geplante Pipeline durch den Landkreis Kassel.
Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Drei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund 6.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in Nieste.
Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Arbeitsunfall in Firma für Glasherstellung: Sechs Leichtverletzte nach Austritt von Flüssigkeit

Am gestrigen Donnerstagabend kam es zu einem Arbeitsunfall in einer Firma für Glasherstellung in Wolfhagen.
Arbeitsunfall in Firma für Glasherstellung: Sechs Leichtverletzte nach Austritt von Flüssigkeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.