Parkplatzprobleme zur Winterzeit

Nicht nur das Autofahren, auch das Parken kann im Winter seine Tücken haben. 	                                      	Foto: HdI Versicherung
+
Nicht nur das Autofahren, auch das Parken kann im Winter seine Tücken haben. Foto: HdI Versicherung

Wie fährt man bei Rutschbahnen und Tarnkappen.

Landkreis. Verschneite oder vereiste Parkplätze und Hindernisse, die unsichtbar unter der Schneedecke lauern – nicht nur das Autofahren, auch das Parken kann im Winter seine Tücken haben. Schäden sind da schnell passiert. Und nicht immer ist die Schuldfrage einfach zu klären. Wer sich dagegen auf die Verhältnisse einstellt, hat gute Chancen, Winterwetter auch ohne Beulen, Blessuren und Ärger zu überstehen.

Räum- und Streupflicht auf Parkplätzen

Schnee und Eis auf öffentlichen Parkplätzen sind häufig die Ursache für Unfälle mit und ohne Fahrzeug. Fast schon klassisch ist der Fall des Parkplatznutzers, der auf dem Weg von oder zu seinem Fahrzeug stürzt und sich dabei verletzt. Die Frage ist häufig, ob der Betreiber des Parkplatzes für den Schaden verantwortlich gemacht werden kann. Frank Manekeller, Leiter der Haftpflicht,- Unfall, Sach-Schadenabteilung der HDI Versicherung erklärt: "Grundsätzlich muss der Betreiber aufgrund seiner Räum- und Streupflicht dafür sorgen, dass Personen den Parkplatz weitgehend ungefährdet nutzen können." Belebte öffentliche Parkplätze müssen laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes zum Schutze der ausgestiegenen Fahrzeuginsassen dann bestreut werden, wenn die Wagenbenutzer den Parkplatz mehr als nur ein paar Schritte benötigen, um ihr Fahrzeug zu erreichen. Der Räum- und Streupflicht sind jedoch auch Grenzen gesetzt, zum Beispiel bei anhaltendem starkem Schneefall. Außerdem bedeutet die Räum- und Streupflicht auch nicht, dass Parkplätze komplett schnee- und eisfrei sein müssen. Einem Urteil des Oberlandesgerichts Koblenz zufolge müssen Fahrzeugbenutzer zum Beispiel glatte Stellen auf Kundenparkplätzen hinnehmen, falls diese den Weg nicht versperren und umgangen werden können.

Vorsicht bei Tiefschneefahrten

Bei Autounfällen auch auf glatten Parkplätzen trifft das Verschulden in der Regel den oder die Fahrer der beteiligten Fahrzeuge. Eine generelle Pflicht zur Räumung und Bestreuung von Fahrbahnen und Parkbuchten durch Eigentümer oder Betreiber des Platzes besteht nicht. Hindernisse, die sich unter dem Schnee verbergen, müssen zwar gekennzeichnet werden, aber auch der Autofahrer ist in der Pflicht einen verschneiten Parkplatz vorsichtig zu befahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Gemeinsam feiern und genießen
Kassel

Gemeinsam feiern und genießen

Casseler Herbst-Freyheit: Viel Spaß und Attraktionen
Gemeinsam feiern und genießen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.