Perlen selber herstellen im Glasmuseum Immenhausen

+
Aus lang mach’ rund: diese bunten Glasstäbe bilden das „Rohmaterial“ für das „Wickeln“ der eigentlichen Glasperlen.

Jetzt anmelden für den ersten Kurs in diesem Jahr.

Immenhausen. Nach der letztjährigen Umbaupause finden auch 2019 wieder die beliebten Glasperlenkurse im Glasmuseum in Immenhausen statt. Mit dabei ist auch wieder die Kasseler Schmuckdesignerin Susanne Bornmann, die die Kurse in gewohnt kompetenter Weise leiten wird.

Zum Perlenwickeln sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnehmer erhalten anhand einer ersten Demonstration eine kurze Einweisung in die Technik und können gleich loslegen. Sie machen sich mit dem Material Glas und dem Gasbrenner vertraut und lernen, wie aus den farbigen Glasstäben Perlen gewickelt werden. „Schon bald stellt sich der Erfolg ein, wenn die ersten Perlen nach dem Abkühlen im Kühlgranulat wieder hervorgeholt werden“, verspricht Dagmar Ruhlig vom Glasmuseum.

Der erste, siebenstündige Wochenendkurs in diesem Jahr findet am Samstag, 9. Februar, von 14 bis 17 Uhr statt und wird am Sonntag, 10. Februar, von 10 bis 14 Uhr fortgesetzt. In der Teilnehmergebühr von 90 Euro pro Person sind alle Materialkosten enthalten. Sollten nicht alle Plätze im Wochenendkurs Anfang Februar belegt sein, kann auch nur der Sonntag als vierstündiger Schnupperkurs gebucht werden. Die Kursgebühr beträgt dann 60 Euro pro Person.

Für den Kurs stehen maximal acht Plätze zur Verfügung. Interessenten, die an diesem oder einem anderen Kurs teilnehmen möchten, können sich im Glasmuseum Immenhausen unter Tel: 05673 – 2060, per Email an glasmuseum@ immenhausen.de oder auf der Homepage des Museums unter www.glasmuseum-immenhausen/workshops anmelden. Hier gibt es auch Informationen zu den weiteren Kurs-Terminen.

Für Gruppen ab fünf Teilnehmern (oder 300 Euro) lassen sich innerhalb der Öffnungszeiten des Glasmuseums auch Sondertermine vereinbaren. Wie immer können die Museumsbesucher während der Öffnungszeiten des Museums den Kursteilnehmern über die Schulter blicken und etwas über der Herstellung von Glasperlen erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.