Ungewöhnlicher Einsatz: Pferd in Viesebeck aus  Bach gerettet

+

Gemeinsame Aktion vieler Helfer findet am Freitagnachmittag glückliches Ende  

Viesebeck - Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem etwas ungewöhnlichen Einsatz gerufen. In Viesebeck war ein Pferd im Rauteweg in einen Bach geraten und gut einen Meter eingesunken. Das Tier hatte nicht mehr die Kraft sich aus der misslichen Lage selbst zu befreien. 

Die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr versuchten zunächst das Pferd mittels B-Schläuchen herauszuziehen, was jedoch nicht gelang. Ein Landwirt kam dann mit einem Frontlader zu Hilfe und konnte so das Pferd wieder befreien. Augenscheinlich hat das Tier keinen Schaden genommen, wird aber von einem Veterinär untersucht. 

Auch die Berufsfeuerwehr Kassel wurde mit Kran und einem speziellen Hebemittel für große Tiere angefordert, konnte dann aber die Fahrt abbrechen. Zum Einsatz kamen die Feuerwehren Wolfhagen, Viesebeck, Ehringen und Niederelsungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.