Philipp spielt den Checker

+
Foto: RTL II

Kassel. Ab Montag: Neue Serie bei RTL II: Stielow spielt eine der Hauptrollen in "Schmiede 21"

Kassel. Mit "Schmiede 21" startet ab Montag um 17 Uhr bei RTL II eine neue 15-teilige Vorabendserie. Darin setzt sich eine junge Sondereinheit aus fünf Männern und zwei Frauen mit straffällig gewordenen Jugendlichen auseinander.

Mit in der TV-Sondereinheit: Philipp Stielow aus Kassel. Der 26-jährige war bereits bei "Berlin – Tag und Nacht" zu sehen und glänzt auch als Musiker. Nun spielt er in der RTL II-Produktion, die an die erfolgreiche US-amerikanische Fernsehserie der späten 1980er Jahre, "21 Jump Street", erinnert, die Rolle des charmanten Checker Jay Sommer. Der Kasseler ist in der Serie aber nicht nur beim Flirten mit seiner Kollegin Lou Bergmann zu sehen, sondern auch in Action. Unter anderem zeigt er auch sein Können im Thai-Boxen. Ansonsten gibt er sich in der Serie genauso wie im Privatleben als guter Kumpel.

"Die Dreharbeiten waren der Hammer" so Stielow. "Ich kann es gar nicht alles fassen. Plötzlich hatte ich eine Hauptrolle in der Serie."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Ein außer Kontrolle geratener Streit zwischen zwei Männern rief am gestrigen Dienstagabend im Hofgeismarer Stadtteil Hombressen die Polizei auf den Plan.
Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Der Ärger mit dem gelben Sack hat ein Ende.
Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Im Bereich einer Baustelle: 53-Jähriger wird angefahren und erliegt noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.