Picasso Inkasso im Naturkundemuseum

Jean-Pierre-Michel Michelin und Emil Puffe, die Möchtegern-Ganoven aus dem ersten Teil des Films "Picasso Inkasso" sind wieder nach Kassel

Jean-Pierre-Michel Michelin und Emil Puffe, die Möchtegern-Ganoven aus dem ersten Teil des Films "Picasso Inkasso" sind wieder nach Kassel zurückgekehrt. Die beiden Kleinstadtganoven möchten nun ehrlich ihr Geld verdienen, und erleben auf ihrer Suche nach dem richtigen Job eine Katastrophe nach der Anderen.An den Dreharbeiten am Montag im Kasseler Naturkundemuseum haben mitgewirkt: Peter Bechtel (Hauptrolle), Gerrit Reinecke (Hauptrolle) Tino Hesse (Nebendarsteller)Judith Cierpinski (Beleuchtung/Technik) und Marc Tasche (Kamera/Regie)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie - Überschwemmungen bei Helsa nach Unwetter

Bei Helsa kam es zu Überschwemmungen nach den starken Regenfällen der vergangenen Nacht
Bildergalerie - Überschwemmungen bei Helsa nach Unwetter

Bildergalerie - Überschwemmungen in Kaufungen nach Unwetter

In Kaufungen ist die Losse über die Ufer getreten
Bildergalerie - Überschwemmungen in Kaufungen nach Unwetter

Spiel- und Freizeit Pelz - über Generationen eine Wolfhager Institution

„Wir gehen zu Pelz“ das war und ist Verheißung für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.
Spiel- und Freizeit Pelz - über Generationen eine Wolfhager Institution

Unwetter in Nordhessen: Hochwasser flutet komplette Straßen

Großeinsatz für die Feuerwehren vor allem im östlichen Teil des Landkreises KasseL: Helsa und Kaufungen scheinen vom Unwetter am stärksten betroffen, Straßen sind …
Unwetter in Nordhessen: Hochwasser flutet komplette Straßen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.