Auf der Pirsch

Volkmarshausen. Am Sonntagmorgen startete das von Sven Teihsel und seinem Team hervorragend organisierte Turnier um Punkt 9.30 Uhr mit dem traditionel

Volkmarshausen. Am Sonntagmorgen startete das von Sven Teihsel und seinem Team hervorragend organisierte Turnier um Punkt 9.30 Uhr mit dem traditionellen Bllerschuss vom Vereinsheim aus. Nach dem Startsignal verteilten sich die Bogenschtzen in kleineren Gruppen auf die im angrenzenden Wald aufgebauten sechsunddreiig 3-D Ziele: Bren, Hasen, Rehe und andere typische Waldbewohner in Orginalgre aus Kunststoff oder verwandten Materialien. Damit man nicht wie daheim im Verein stndig mit denselben Leuten zu tun hat, besetzte die Turnierleitung die Teams mit Teilnehmern aus allen Himmelsrichtungen. So gingen zum Beispiel Sauerlnder mit Rheinlndern, Nordhessen und Westfalen auf die Jagd, whrend sich in einem anderen Team Niedersachsen, Sdhessen, Bayern und Rheinland-Pflzer tummelten. Das ist ja gerade das Interessante an einem solchen Turnier. Man kommt mit anderen Menschen zusammen und bt mit ihnen seinen Lieblingssport aus , besttigt Martina Gersheim, die mit fnf Vereinskameraden aus dem Raum Wrzburg angereist war. Gegen 15.30 Uhr endete das Turnier mit der Siegerehrung und einem anschlieenden gemtlichen Beisammensein.

Geschossen wurde berwiegend mit traditionellen Langbgen (ohne Zielvorrichtung, intuitives Schieen) und so genannten Jagdrecurves, die man unter anderem daran erkennt, dass die Bogenenden nach vorne weisen. In geringer Stckzahl anzutreffen waren Compoundbgen, auch Olympiabgen genannt. Die gemischten Teams unterschieden sich hinsichtlich ihrer Gruppenstrke mal durchquerten fnf, mal sieben oder noch mehr Teilnehmer den abgesteckten Parcours. In die Wertung flossen allerdings nur Einzelergebnisse ein: Jeder Teilnehmer kmpfte fr sich allein. Dass Bogenschieen lngst Familiensport ist, bewiesen 41 kleine Schtzen, die am Turnier teilnahmen. Gestartet wurde in verschiedenen Klassen (Lang- oder Holzbogen, Erwachsenen- und Jugendklassen). Der Altersdurchschnitt betrug sechs bis 68 Jahre, wie Sven Teihsel, der Spartenleiter der Shadow Hunters, nicht ohne einen Anflug von Stolz erzhlt. Wenn man bedenkt, dass die Bogensparte des SV Gut Ziel Volkmarshausen erst sechs Jahre alt ist und seinerzeit von fnf Begeisterten gegrndet wurde, nahm die Abteilung mit aktuell 45 Mitgliedern inzwischen eine sehr gute Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreuzfahrten, Vitalreisen oder Heimaturlaub: 3. Nordhessische Reisemesse in Baunatal

Zum dritten Mal findet in Baunatal – unter Federführung der fünf DER Reisebüros der Region – die Nordhessische Reisemesse statt.
Kreuzfahrten, Vitalreisen oder Heimaturlaub: 3. Nordhessische Reisemesse in Baunatal

Pilzsammler entdeckt Toten im Wald: 67-Jähriger seit Monaten vermisst

Wie sich bei den ersten polizeilichen Ermittlungen herausstellte, handelt es sich bei der verstorbenen Person um den seit Juli dieses Jahres vermissten 67-jährigen …
Pilzsammler entdeckt Toten im Wald: 67-Jähriger seit Monaten vermisst

Gartenhütte brannte in Kassel an der Friedrichsbrücker Straße

Der Anbau einer Gartenhütte bei Kassel brannte vollständig ab. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen
Gartenhütte brannte in Kassel an der Friedrichsbrücker Straße

Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Für Jan Bade aus Kaufungen ist Obst nicht nur Genuss, sondern auch Wissenschaft. Der bundesweit gefragte Experte bestimmt Apfel- und Birnensorten, berät zu Anbau und …
Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.