Mit Pistole bedroht: Zwei Jugendliche stahlen Uhr und Mercedes

Zwei Jugendliche stehen im Verdacht, am Freitag einen Mitarbeiter einer Tennisanlage in Hofgeismar mit einer Pistole bedroht und bestohlen zu haben. Sie flüchteten mit dem Mercedes des Opfers, konnten aber noch am selben Tag festgenommen werden.

Hofgeismar. Zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche stehen im dringenden Tatverdacht, am Freitagnachmittag einen Mitarbeiter der Tennisanlage in der Industriestraße in Hofgeismar überfallen und beraubt zu haben. Sie konnten noch am frühen Freitagabend in Oberweser festgenommen werden. Ein Haftrichter am Amtsgericht Kassel ordnete im Laufe des Samstages gegen beide Jugendliche die U-Haft an. Sie befinden sich seitdem in der JVA Rockenberg.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Überfall gegen 15.30 Uhr. Zu dieser Zeit erschienen die beiden maskierten Tatverdächtigen in der Tennisanlage und bedrohten den dort anwesenden Mitarbeiter mit einer Pistole. Einer der Täter feuerte sogar aus kurzer Distanz aus der Gaspistole, wodurch das Opfer Augenreizungen und Atembeschwerden davontrug. Sie ließen sich anschließend die Armbanduhr des Opfers aushändigen und flüchteten mit dessen Mercedes zunächst in unbekannte Richtung. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung trafen Polizeibeamte der Kasseler Polizei gegen 16.30 Uhr in der Ortslage Oberweser-Gieselwerder auf das Fluchtfahrzeug. Der Fahrer gab beim Erblicken des Funkstreifenwagens Gas und verlor in der Ortsdurchfahrt in der Neustadtstraße 31 die Kontrolle über den geraubten Wagen und krachte gegen eine dortige Mauer. Der am Steuer sitzende 17-Jährige aus dem Landkreis Kassel war dabei leicht verletzt worden, am Auto entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Der Schaden an der Mauer steht noch nicht fest. Wie sich später herausstellte, war der Jugendliche unter dem Einfluss von Drogen unterwegs. Eine Fahrerlaubnis hat er nicht. Vom zweiten Tatverdächtigen fehlte zunächst jede weitere Spur. Eine ebenfalls in die Fahndung eingebundene Funkstreife der Polizei Hann. Münden traf den 16-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis dann rund zwei Stunden später in der Ortslage Oberweser-Oedelsheim an. Er war zu Fuß unterwegs und ließ sich widerstandslos festnehmen. Auch bei ihm besteht der Verdacht des Betäubungsmitteleinflusses. Das Untersuchungsergebnis der Blutprobenuntersuchung steht noch aus.

Rubriklistenbild: © denisismagilov - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

Eintauchen in die spannende Welt der Noten und Musiktheorie.
Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.