Polizei nimmt Profidiebe fest: Dritter Täter auf der Flucht

Am Montag gelang der Polizei die Festnahme von zwei Profidieben, die neun Smartphones im Wert von über 5.000 Euro klauen wollten. Ein dritter Täter ist noch auf der Flucht.

Baunatal. Der Polizei gelang am Montagabend die Festnahme von zwei Profi-Ladendieben im Alter von 25 und 31 Jahren. Sie stehen im dringenden Tatverdacht, mit präparierten Taschen Smartphones, Kleidung und Parfüm im Wert von mehreren tausend Euro entwendet zu haben. Am Montagabend konnte ein Diebstahl von insgesamt neun Smartphones im Gesamtwert von rund 5.600 Euro im Elektronikmarkt des Einkaufszentrums in Hertingshausen verhindert werden. Während die beiden aus Serbien und Rumänien stammenden Männer festgenommen wurden, ist ein Dritter auf der Flucht. Die Kasseler Polizei fahndet nun nach dem flüchtigen Mann.

Wie Polizei berichtet, ereignete sich der versuchte Ladendiebstahl gegen 18.15 Uhr. Die im dortigen Elektronikmarkt arbeitenden Ladendetektive hatten zuvor die Polizei verständigt. Aus den Berichten der Mitarbeiter und den Videoaufzeichnungen konnte geklärt werden, dass die drei Männer arbeitsteilig und professionell vorgingen. Während zwei Männer drei iPhones und sechs Samsung-Smartphones einsteckten, übernahm der dritte Täter die Tasche im Elektronikmarkt und verließ das Geschäft. Dabei schlug, trotz der präparierten Profidiebstahlstasche, die Alarmanlage an. Der Täter ließ die Tasche fallen und ergriff die Flucht. Während die am Tatort eingesetzten Funkstreifen die beiden Männer schnappten, die zuvor die Tasche befüllt hatten, - einen der beiden Männer ergriffen die Beamten noch in der Ladenzeile, den zweiten Täter im Ortskern in Hertingshausen - gelang dem Dritten der Bande die Flucht.

Dritter Täter auf der Flucht

Der noch flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: Junger Mann, etwa 1,70 m groß, kurze, schwarze Haare und schlank. Er war zur Tatzeit mit einem grauen Kapuzensweatshirt mit oliv-grauen Applikationen und einer grauen Jogginghose bekleidet. Besonders auffälligen waren die weißen Nike-Turnschuhe, die der Flüchtige trug, da sie sehr neu aussahen und türkisfarbenen Applikationen trugen.

Die beiden Festgenommen nahmen die Beamten mit zur Dienststelle. Bei späteren Durchsuchungen ihrer Kasseler Wohnungen fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut. Neue Kleidung, an denen noch die Verkaufsetiketten hingen, und originalverpackte Parfüms, im Gesamtwert von rund 7.000 Euro, stellten die Beamten sicher. Auch fanden sie weitere präparierte Einkaufstaschen, die geeignet sind, Sicherheitseinrichtungen in damit ausgestatteten Geschäften zu umgehen.

Da einer der drei Täter noch flüchtig ist, bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Operativen Einheit Kassel um Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem flüchtigen Mann geben können oder gar seinen Aufenthaltsort kennen, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Die Suzuki Lake-Run-Serie gastiert am 11. November in Trendelburg, einer der härtesten Extrem-Hindernislauf Serien in Deutschland. Um sich "Master of Elements" nennen zu …
Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Schwerer Unfall bei der Auffahrt Gudensberg: Skoda rast in schleudernden BMW - mehrere Verletzte.
Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Die Bürgerinitiative "Aktionsbündnis Salzfreies Märchenland" traf sich zu einer Mitgliederversammlung. Sie sind gegen eine geplante Pipeline durch den Landkreis Kassel.
Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Drei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund 6.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in Nieste.
Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.