Es ist das Prickeln

Zauberhaftes Flickwerk im trutzigen TurmGrebenstein. Fast knnte man meinen, die Uhren seien zurckgedreht: Denn mit jedem Schritt, den man

Zauberhaftes Flickwerk im trutzigen Turm

Grebenstein. Fast knnte man meinen, die Uhren seien zurckgedreht: Denn mit jedem Schritt, den man die gewundenen Treppen hher emporsteigt, taucht man tiefer in eine Welt ein, die sich schon einmal an diesem anheimelnden Ort offenbarte; Eine Welt leuchtender Farben und herrlicher Stoffe, beeindruckender Muster und Fingerfertigkeit, die dem geschichtstrchtigen Gemuer bereits vor drei Jahren seinen Stempel aufprgte.

Die Seven Patch Quilter, die damals den Grebensteiner Jungfernturm zum ausdruckstarken Prsentations-Refugium ihrer nicht minder ausdruckstarken Patchwork-Arbeiten werden lieen, haben die 40 Meter hohe, von einem achteckigen Dach gekrnte Zinne erneut als Rahmen gewhlt und daran gut getan.

Der Funke springt auch jetzt ber, die Faszination, die von diesen einzigartigen Dekorations- und Gebrauchs-Stcken ausgeht, ist erneut greifbar. So wie die Frage, die sich jetzt wie damals stellt: Was bringt jemanden dazu, schne Stoffe in kleinste Schnipsel zu zerschneiden und dann wieder zusammen zu setzen? Es ist das Prickeln, die Freude zu erleben, wie sich Farben und Formen harmonisch zu einem Kunstwerk verbinden.

Eine Faszination, der die Seven Patch Quilter lngst erlegen sind: Man wird geradezu schtig, bekennt augenzwinkernd Gabi Mller, fr die Stofflden noch immer ganz gefhrlich sind. Ebenso wie entsprechende Messen, bei denen sie nur mit abgezhlten Geld auftaucht. Dr. Karin Frer, Marlis Mller, Astrid Fser, Elisabeth Schwarz, Hannelore Lo Tangermann und Marlit Lahmer, die anderen sechs Flickenstepperinnen, wie der Gruppen-Name bersetzt heit, signalisieren Zustimmung: Wenn einen das Patchen und Quilten einmal gepackt hat, lsst es einen nicht mehr los.

Bei Karin Frer war es eine groe, kahle Wand im Haus, die den Stein ins Rollen brachte: Da musste etwas hin..., dachte sie sich am besten jeden Monat etwas Neues. Mittlerweile ist das kein Problem mehr dank unterschiedlicher Wandbehnge und unermdlichem Patchwork-Fieber, dem sie der Gatte mags kaum fassen sogar beim Fernsehen erliegt.

Eigentlich habe ich immer zwei Stcke in Arbeit, denn noch whrend ich den einen Quilt fertig stelle, beschftige ich mich bereits gedanklich mit dem nchsten, verrt auch Astrid Fser. Hinter jedem Quilt steckt das besttigen die Sieben eine eigene Geschichte und man entdeckt auch ein Stck der Quilterin in ihm, die ihm ihre eigene Handschrift aufprgt.

Da macht die Gemeinschaftsarbeit keine Ausnahme, die am letzten Ausstellungstag zugunsten einer Grebensteiner Sozialeinrichtung verlost werden soll und die die Seven Patch Quilter nicht zuletzt auch als Dankeschn an die Stadt fertigten, die ihnen einen Raum in der Kulturwerkstatt zum Arbeiten zur Verfgung stellt. (fau)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

Landräte feiern Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa
Flächendeckender Anschluss an das schnelle Glasfasernetz

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

A7: Schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Pfadfinder bringen das Licht aus Bethlehem am Sonntag ins Wolfhager Land. 
Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.