Quellenrechte

Wasser im Thermalbad sprudelt 30 Jahre weiterBad Emstal.In der zweiten Mrzwocheberreichte Regierungsprsident Lutz Klein

Wasser im Thermalbad sprudelt 30 Jahre weiter

Bad Emstal.In der zweiten Mrzwocheberreichte Regierungsprsident Lutz Klein vom Regierungsprsidium in Kassel an den Bad Emstaler Brgermeister Ralf Pfeiffer die neu erworbenen, beziehungsweise verlngerten Quellenrechte am Thermalbad Bad Emstal. Im Jahre 1976 wurde der Thermalwasser Bad Emstal GmbH & Co. Betriebs-KG eine auf 30 Jahre befristete Bewilligung zur Frderung von mineralisiertem Grundwasser fr das Thermalbewegungsbad und fr weitere balneologische Zwecke erteilt.

Nach dem Auslaufen der alten Rechte und dem erfolgten Betreiberwechsel im vergangen Jahr hatte sich nun die Gemeinde Bad Emstal umgehend fr die neue Erlaubnis dieser Thermalwasserfrderung eingesetzt und der neue Bescheid hierfr kam im vergangenen Februar.

62000 Kubikmeter Thermalwasser drfen demnach pro Jahr gefrdert werden, und haben sich im Vorfeld der neuen Genehmigung einer Prfung der Wasserqualitt und anderen wichtigen Kriterien unterziehen mssen. Das neue Gutachten belegt daher eine kologisch unproblematische Nutzung dieses Bad Emstaler Thermalwassers, welches aus einer Tiefe von 795,50 Metern zu Tage befrdert wird und das Prdika t Bad Emstal seine Gltigkeit weiterhin hat. Diese neuen Rechte haben wiederum eine Gltigkeitdauer von 30 Jahren und die Kosten fr diese neuen erforderlichen und erteilten Quellenrechte belaufen sich auf circa14.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.