Radfahrer schaut während der Fahrt auf Handy, kracht gegen Auto und flüchtet

Ablenkung ist im modernen Zeitalter der Handys eine zunehmende und oft unterschätzte Gefahr im Straßenverkehr.

Landkreis. Sie kann schwerwiegende Folgen haben und mitunter tödlich enden. Während der Fahrt eine kurze Textnachricht geschrieben oder einen wichtigen Anruf angenommen und mal eben nicht auf den Verkehr geachtet. Dies kann unter Umständen nicht nur zu gefährlichen und riskanten Fahrmanövern, sondern auch zu schlimmen Unfällen führen.

Bei Tempo 50 reicht bereits eine Sekunde Ablenkung und man legt 14 Meter im Blindflug zurück. Einen solchen Unfall verursachte am Donnerstagabend ein bislang unbekannter Radfahrer, der gegen 21.20 Uhr die Burgstraße in Reinhardshagen-Veckerhagen befuhr. Während er auf sein Handy schaute, bog er von der Unteren Kasseler Straße in die Burgstraße ein und prallte mit seinem Rad auf ein am rechten Straßenrand geparktes Auto. Am Opel Astra entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

Der Radfahrer fühlte sich unbeobachtet und flüchtete die Burgstraße hinunter in Richtung Karlshafener Straße. Eine unbeteiligte 34-jährige Zeugin hatte den Vorfall aber weitestgehend mitbekommen und verständigte daraufhin die zuständige Polizei in Hofgeismar. Diese konnten den Besitzer des beschädigten Wagens ausfindig machen und ihn über den Unfall benachrichtigen. Eine Fahndung nach dem Flüchtigen blieb erfolglos.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht ein und suchen nun mit folgender Beschreibung nach dem Täter: Es handelt sich um einen männlichen, ca. 1,70m großen Fahrer mit dünner Statur. Er trug zum Unfallzeitpunkt eine Brille und er war bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover, dunkler Jacke und einer langen dunklen Hose.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 100.000 Euro: A 44 war voll gesperrt

Am Freitagmorgen war die Autobahn 44, zwischen der Anschlussstelle Zierenberg und Anschlussstelle Wilhelmshöhe in Fahrtrichtung Kassel kurze Zeit voll gesperrt.
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von 100.000 Euro: A 44 war voll gesperrt

Sport für alle - Inklusion beim TSV Immenhausen

Die Sportabzeichen-Saison des TSV Immenhausen ist vorbei, das dieses Jahr unter dem Credo "Inklusion bewegt - Sport für alle" stand. 
Sport für alle - Inklusion beim TSV Immenhausen

Hans im Glück und Dornröschen zu Gast bei Volker Bouffier

Nach Wiesbaden wurden rund 90 hessische "Hoheiten" von Volker Bouffier eingeladen, darunter auch Hans im Glück aus Immenhausen und Dornröschen aus Hofgeismar.
Hans im Glück und Dornröschen zu Gast bei Volker Bouffier

Schlammige Angelegenheit: Suzuki Lake-Run 2018 in Trendelburg

Am Sonntag feierte der Suzuki Lake-Run seine Premiere in Trendelburg und gleichzeitig den Abschluss der vierteiligen Serie für dieses Jahr. Hier hieß es noch einmal alle …
Schlammige Angelegenheit: Suzuki Lake-Run 2018 in Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.