Im Rallyefieber

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ist voll des Lobes: "Mit der Rallye Bad Emstal stellt das Organisationsteam eines der besten und angesehe

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ist voll des Lobes: "Mit der Rallye Bad Emstal stellt das Organisationsteam eines der besten und angesehensten motorsportlichen Wettkämpfe in Nordhessen auf dem Beine." Ein Kompliment, das Rallyeleiter Manfred Lengemann und sein Stellvertreter  Helmut Eberhardt gerne erwidern: "Die Zusammenarbeit mit den zuständigen Genehmigungsbehörden ist überaus gut, das trägt nicht unwesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei."

Die spektakulärsten Ausblicke auf das fahrerische Können der Piloten bieten natürlich die fünf Wertungsprüfungen, doch die Rallyefans drängelten sich bereits am Start auf dem Firmengelände des Autohauses Ostmann in Wolfhagen, um einen fachmännischen Blick auf Wagen und Teilnehmer werfen zu können. Geschäftsführer Reinhard Ostmann: "Stets dem Rallyesport verbunden freue ich mich natürlich, dass wir wieder zur Abwicklung der Veranstaltung beitragen konnten."Ebenfalls u. a. beim Start mit dabei: der Erste Kreisbeigeordnete Wilfried Wehnes, der in Vertretung für Landrat Uwe Schmidt gekommen war, sowie die Bürgermeister Reinhard Schaake (Wolfhagen) und Ralf Pfeiffer (Bad Emstal).

Lesen Sie dazu auch:

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Im Bereich einer Baustelle: 53-Jähriger wird angefahren und erliegt noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Ahle-Wurscht-Fest lockte viele Fans nach Lohfelden

Sieben Mitgliedsbetriebe des Vereins boten ihre Variationen der „Wurstlegende“ - von der kleinen Runden, über die mittelgroße Stracke, bis hin zur 1.200 Gramm schweren …
Ahle-Wurscht-Fest lockte viele Fans nach Lohfelden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.