Randalierende Jugendliche lösen Polizeieinsatz aus

Am Dienstag hat eine Gruppe Jugendlicher, die an einer Schule randalierten, für einen Polizeieinsatz in Immenhausen gesorgt. Gegen vier Jugendliche wurde Strafanzeige erstattet.

Immenhausen. Eine Gruppe an einer Schule randalierender Jugendlicher hat am gestrigen Dienstagmittag einen Polizeieinsatz in Immenhausen ausgelöst. Auch die anschließenden Festnahmen der Tatverdächtigen verliefen nicht ohne Zwischenfälle. Eine 14-Jährige bewarf die Beamten bei der Festnahme ihres gleichaltrigen Freundes mit Steinen, ein anderer 14-Jähriger trat einen Lehrer und schlug nach den Polizisten. Sechs Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen, Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen zwei männliche und zwei weibliche Jugendliche im Alter von 14 Jahren sowie eine 12-Jährige stehen am Ende des Einsatzes zu Buche.

Dem Einsatz vorausgegangen waren mehrere Sachbeschädigungen im Bereich der Immenhäuser Schule durch Personen aus dieser Gruppe. Sie sollen eine Tür und Rollläden beschädigt, Mülleimer umgeworfen und mit Kieselsteinen nach Lehrern geworfen haben. Zudem soll einer der 14-Jährigen einen Lehrer bedroht haben. Bei Eintreffen der aufgrund der Vorfälle alarmierten Polizei ergriffen die Fünf die Flucht. Bei der Festnahme eines der 14-Jährigen in dem der Schule angrenzenden Pommernweg kam es dann zu den Steinwürfen auf die Beamten durch die 14-Jährige. Der andere 14-Jährige, der zuvor auch den Lehrer bedroht haben soll, zeigte sich beim Eintreffen der Beamten ebenfalls weiterhin höchst aggressiv. Er trat einem Lehrer, der sich ihm in den Weg stellte vor das Knie und schlug nach den Beamten, die im weiteren Verlauf Unterstützung von Streifen des Polizeireviers Nord erhalten hatten. Bei dem Einsatz wurden zwei der eingesetzten Polizisten leicht verletzt. Sie konnten ihren Dienst anschließend noch fortsetzen.

Die Beamten nahmen alle fünf Tatverdächtigen fest und brachten sie auf die Dienststelle. Drei der Jugendlichen übergaben sie später an deren Erziehungsberechtigten, zwei 14-Jährige an das Jugendamt. Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden bei der Polizeistation Hofgeismar geführt.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Schauenburg-Breitenbach störte am Montagabend beim nach Hause kommen offenbar zwei Einbrecher, die sich gerade an seinem …
Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.