Das Recht auf Anerkennung

Knapp 220 Sportler ehrte das am vergangenen Donnerstag Abend von der Kurstadt zur Sportstadt avancierende Bad Sooden-Allendorf. Auf der Bhne des

Knapp 220 Sportler ehrte das am vergangenen Donnerstag Abend von der Kurstadt zur Sportstadt avancierende Bad Sooden-Allendorf. Auf der Bhne des Kultur- und Kongress-Zentrums nahmen die Aktiven ihre Auszeichnungen fr beachtliche Einzelleistungen und Erfolge im Mannschaftssport entgegen.berreicht wurden die Silber- und Bronzemedaillen von Stadtverordnetenvorsteherin Silvia Brner und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Jugendsportausschusses, Gnter Leis. Brgermeister Ronald Gundlach verlas die lange Liste mit einer Reihe von sportlichen Erfolgen und wrdigte nicht nur die Leistungen im Einzelnen, sondern auch die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer sowie der Eltern, ohne deren unermdlichen Einsatz es einfach nicht ginge. Jeder Mensch hat das Recht auf Anerkennung, wenn er etwas besonderes geleistet hat, sagte der Vorsitzende des Sportkreises Werra-Meiner, Siegfried Finkhuser.

Die Sportler wrden aufgrund ihrer Leistungen Botschafter fr den Werra-Meiner-Kreis ber dessen Kreisgrenzen hinaus sein.Fr ihre Leistungen wurden unter anderem geehrt:- Marie Bode vom Schul Sport Club (SSC) Bad Sooden-Allendorf. Deutsche Hochschulmeisterin im Stabhochsprung im Freien, Vizemeisterin in der Halle und Hessische Meisterin im Stabhochsprung. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille.- Kristof Heller vom SSC, Jahrgang 90 (Jugendklasse), 1.Platz bei den Nordhessischen Meisterschaften Langstrecke ber 3.000 Meter. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille.- Stefanie Berger vom SSC, Jahrgang 90 (Jugendklasse), je der 1. Platz bei den Nordhessischen Meisterschaften in den Disziplinen 60-Meter-, 100-Meter- und 200-Meter-Lauf. Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.- Can Franke (8 Jahre) vomTennisclub Bad Sooden-Allendorf, Kreismeister U 11 auf Sand, Kreispokalsieger U 11, qualifiziert fr den Hessenentscheid in der Altersklasse U 9. Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.- Annerose Wernicke von derTSG Bad Sooden-Allendorf,. Seit 30 Jahren aktive Spielerin in der Abteilung Tischtennis, Mannschaftsfhrerin des Kreisligateams. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille.- Jrgen Thomas von der TSG Bad Sooden-Allendorf, langjhriger aktiver Spieler in der Fuballabteilung, langjhriger Jugendleiter und momentan 1. Vorsitzender der TSG. Ausgezeichnet mit der Silbermedaille.- Die U 16 Baskettballmannschaft der BSG 06 Werra-Meiner fr den Gewinn der Nordhessischen Meisterschaft. Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.- Die Damenmannschaft derTSG Kammerbach fr den Gewinn der Meiterschaft in der Oberliga Hessen und den damit verbundenen Aufstieg in die Hessenliga. Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.- Die 1. Mannschaft Herren-40 vom Tennisclub Bad Sooden-Allendorf fr den Aufstieg in die Hessenliga (hchste hessische Spielklasse). Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Pfadfinder bringen das Licht aus Bethlehem am Sonntag ins Wolfhager Land. 
Aktion Friedenslicht macht "Mut zum Frieden"

Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Bürgergenossenschaft lädt Interessierte zu einer geöffneten Baustelle und zum Gewölbe-Rundgang ein.
Freiwillige restaurieren historisches Fachwerkhaus in Naumburg

Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

Pionier in Deutschland: Alles rund um Immobilien - komplett aus einer Hand.
Die Zuhause Experten bekennen sich zur Region

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.