Rockfestival auf der historischen Krukenburg-Ruine in Bad Karlshafen-Helmarshausen

+
Mit ihrer Mischung aus Hard Rock, Grunge und Alternative Rock konnten die vier Jungs von „Claydown“ schon im letzten Jahr überzeugen

"Die Krukenburg rockt" in diesem Jahr auch mit regionalen Bands.

Bad Karlshafen. Bereits zum dritten Mal lädt der Veranstalter nord-klang aus Edewecht am 4. und 5.August zu einem kleinen aber feinen ein. Am Freitag und Samstag werden sechs Bands auftreten, darunter dieses Mal an jedem Abend auch eine Band aus der Region. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, die Live-Musik startet um 19 Uhr. Am Freitag eröffnen Aaron Nagel und Jeroen Haber aus Helmarshausen den musikalischen Abend mit „Blues meets Funk – or somewhere in between!“ Mit Bass, Gesang und einem Wechsel zwischen Akkustik- und E-Gitarre spielen die Zwei eigene und gecoverte Songs. Weiter geht es um ca. 20.15 Uhr mit „WIR – Die Band“ aus Hamburg. Präsentiert wird Business-Punk im Punk-Business – und dass schon seit nunmehr 30 Jahren. Den musikalischen Abschluss am Freitag bilden ab ca. 21.30 Uhr „Claydown“. Mit ihrer Mischung aus Hard Rock, Grunge und Alternative Rock konnten die vier Jungs schon im letzten Jahr überzeugen. Am Samstag geht es los mit Rockabilly von „Swipe“ aus Kassel. „Das Trio sorgt für den richtigen Groove des good old Rock´n´Roll, Rockabilly, Country und einem Hauch von Blue Grass. Ab ca. 20 Uhr übernehmen dann „Duocati“ aus Oldenburg die Bühne. Im Vordergrund steht der charismatische, zweistimmige Gesang begleitet von zwei Akustik-Gitarren. Und zu guter Letzt bringen dann wieder die „Mad Hats“ die Krukenburg-Ruine zum Beben. Die Classic-Rock-Cover-Band hat inzwischen einen Namen in Bad Karlshafen und „umzu“.

Der Eintritt je Veranstaltungsabend kostet 7,50 Euro im Vorverkauf (u. a. Touristik-Information, Kiosk Krukenburg, Galerie Jörg Gaminek, „Fürstenkrug“) oder 9 Euro an der Abendkasse. Der Heimatverein Helmarshausen sorgt für die Bewirtung. Geparkt werden kann am Parkplatz Bürgerhaus in Bad Karlshafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stollen- und Brotprüfung der Bäcker-Innung Region Kassel

Rechtzeitig vor Weihnachten: Regionale Bäckereien lassen ihr Festtagsgebäck prüfen
Stollen- und Brotprüfung der Bäcker-Innung Region Kassel

Hilfsgüter gelangen jetzt auch ins ukrainische Kriegsgebiet

7 Lkw voller Spenden aus Nordhessen für die krisengeplagte Region.
Hilfsgüter gelangen jetzt auch ins ukrainische Kriegsgebiet

Schlammschlacht um den Ultralauf DragonheartBattle in Trendelburg

Viele gegenseitige Vorwürfe und dann kam die kurzfristige Absage für Samstag.
Schlammschlacht um den Ultralauf DragonheartBattle in Trendelburg

Hofgeismar: vermisste Schülerin Lara H. ist wieder da

Die seit Montag vermissten 13-jährigen Schülerin Lara H. aus Hofgeismar ist wieder da
Hofgeismar: vermisste Schülerin Lara H. ist wieder da

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.