Der Saba-Burger - exklusiv nur im Tierpark Sababurg

+
Die „Erfinderin“ des Saba-Burgers: Marija Weiland arbeitet seit rund 17 Jahren im Kiosk im Tierpark Sababurg.

Toller Außenbereich, leckere Speisen: der neue Imbiss im Tierpark Sababurg ist ab sofort geöffnet.

Hofgeismar. Burger, Burger, Burger – sie kamen ganz plötzlich, haben längst die bürgerliche Gastronomie erobert und sind aus der trendigen Streetfoodszene nicht wegzudenken. Doch es findet sich längst nicht mehr nur Fleisch zwischen den Brötchen, sondern auch Vegetarisches und Veganes. Mittlerweile gibt es Burger beispielsweise gefüllt mit Rotkohl und Klößen oder mit Tintenfisch, Kimchi und Wasabi und sogar „halal“; eine skurril klingende Mischung aus US-Kultur und Speisevorschriften des Islam. Da kommt ja der „Saba-Burger“, der ab sofort die Speisekarte des neuen Kiosk im Tierparks Sababurg bereichert, schon fast konventionell daher – was ihn allerdings nicht minder lecker und trendy macht.

„Wir haben den Saba-Burger als Hamburger mit Wildschweinfleisch kreiert, um einen besonderen authentischen Imbiss für unsere Besucher anbieten zu können“, informiert Vizelandrätin Susanne Selbert. Enthalten sein sollten möglichst regionale Produkte wie etwa Wildschwein und Schwein aus dem Tierpark, Preiselbeeren aus dem Reinhardswald oder Brötchen aus Hofgeismar. „Erfunden“ hat den Burger Marija Weiland, die seit rund 17 Jahren im Kiosk im Tierpark arbeitet. Sie hat die Zutaten für die leckere Spezialität, die es so nur im Tierpark gibt, aufeinander abgestimmt und gemeinsam mit Steffen Heusner vom benachbarten Restaurant „Zum Thiergarten“ an der Kombination experimentiert. „Vorkoster spielen und probieren mussten die Tierpfleger und Kolleginnen im Park“, lacht sie. Zu ihnen zählten unter anderem auch Tierparkleiter Karl Görnhardt und Uwe Pietsch, Eigenbetriebleiter beim Landkreis. Die beiden sind sich mit Susanne Selbert einig: „Auf dieses Rezept und den Namen müssen wir uns unbedingt die Rechte sichern.“ Natürlich werden im neuen Kiosk auch die Tierpark-Klassiker Bratwurst vom Schwein und vom Rind, Curry-Wurst, Frikadelle, Hamburger, Pommes und Kartoffelsalat zu familienfreundlichen Preisen angeboten.

Schnellerer Service

Der neue Imbiss überzeugt nicht nur mit seiner Speisekarte. „Spürbar komfortabler wird das Bestellen und das Bezahlen – es gibt jetzt zwei große Ausgabefenster mit jeweils zwei Kassen, so dass das Team an vier Kassen gleichzeitig bedienen kann. Da an allen Kassen alles – also Essen und Getränke – bestellt und bezahlt werden können, werden sich die Wartezeiten auch bei hohem Besucherandrang „sehr in Grenzen halten“, ist sich die Vizelandrätin sicher. Die Küche im neuen Kiosk wurde vergrößert und komplett neu ausgestattet. „Wir können schnell auch größere Bestellmengen abarbeiten", berichtet Uwe Pietsch, Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtungen des Landkreises, zu dem der Tierpark gehört. Der vom Eingangsbereich getrennte Kiosk hat einen weiteren Vorteil: Während des Essens werden die Besucher nicht vom Eingangs- und Ausgangsbesucherverkehr des Tierparks gestört.

Arbeiten im Außenbereich

„Die Sitzplätze entlang der Mauer bieten einen schönen Ausblick in den Tierpark und man wird hier sicherlich länger verweilen, als bisher“. Der neue Außenbereich ist allerdings noch nicht gänzlich fertiggestellt. „Hier konnten wir witterungsbedingt nur vorbereitende Arbeiten durchführen – besonders die Sitzgelegenheiten oberhalb des Kiosks stehen noch aus“, bedauert Pietsch.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.