Sababurg-Tiere vermissen Besucher: Über 500.000 Euro Einnahmeausfälle

1 von 75
Kümmert sich u.a. um die süßen Humboldt-Pinguine: Leon Ebbrecht, Zootierpfleger im Kinderzoobereich. In unserer Bildergalerie gibt es Fotos von deren Nachwuchs.
2 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
3 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
4 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
5 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
6 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
7 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg
8 von 75
Besuch im Tierpark Sababurg

Die Corona-Krise sorgt auch dafür, dass die Besucher derzeit leider viele Tierereignisse nicht live mitbekommen. Denn im Tierpark ist gerade Nachwuchszeit.

Hofgeismar. An diesem sonnigen Wochentag wäre normalerweise Hochbetrieb im Tierpark Sababurg. Ziegen würden gefüttert, viele Tiere gestreichelt und viele Kinder drückten sich an der Scheibe zu den Erdmännchen fast die Nase platt! !

Stattdessen lümmelt sich der Lemur etwas gelangweilt in der Sonne und die Erdmännchen schauen vergebens nach Besuchern. „Während manche Tiere die Ruhe genießen, vermissen andere wiederum die Besucher“, berichtet Leon Ebbrecht, Zootierpfleger im Kinderzoobereich vom Tierpark Sababurg. „So wie beispielsweise die Besucher die Erdmännchen beobachten, schauten die posierlichen Raubtiere auch gern nach den Gästen. Die Tiere vermissen die Interaktion.“ Und die Ziegen schauen vergeblich nach ihrer Portion Extra-Futter.

Kreispressesprecher Harald Kühlborn geht davon aus, dass der Tierpark mindestens bis zur geplanten Aufhebung der Kontaktverbote am 3. Mai geschlossen bleiben muss. „Wenn früher geöffnet werden kann, sind wir natürlich vorbereitet und freuen uns.“ Pläne über eine Entzerrung der Besucher sind schon gemacht. u.a. sind Abstandsmarkierungen im Ein- und Ausgangsbereich vorgesehen und zusätzliche Kassen für die schnellere Ausgabe der Tickets. Der Einnahmeausfall ist natürlich enorm: Eintrittsgelder, Einnahmen aus Shopbetrieb und Imbiss sowie Pachtausfälle fehlen. Für den Zeitraum vom 17. März bis 3. Mai wurde ein Verlust von 516.000 Euro berechnet (gemessen am Vorjahreszeitraum).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Auch unsere Pinguine müssen leider noch etwas weiter auf euch warten. Heute haben wir unsere Tierpflegerin Susanne Löbel bei der Pinguinfütterung begleitet und auch nach den Brutpärchen geschaut. Schließlich dauert es nicht mehr lange und es watscheln wieder kleine Pinguine durch die Anlage. Aber seht selbst! Ihr wollt den Tierpark Sababurg und seine Tiere unterstützen? Wir sind überwältigt von der großen Resonanz, den lieben Nachrichten von euch und den Spenden, welche bei uns eintreffen! Dafür wollen wir Danke sagen! Auch ohne die Möglichkeit uns im Moment zu besuchen, könnt ihr uns trotzdem tatkräftig unterstützen. Hier ein kleiner Überblick, wie ihr helfen könnt: Spenden Eine Spende kommt unseren Tieren zugute. Jeder Geldbetrag hilft! Wir haben für euch auch noch die Möglichkeit hinzugefügt, mit PayPal zu Spenden. Bei Spenden (auch Tierpatenschaften) können wir euch gerne eine Spendenbescheinigung ausstellen. Unter 100,00 € ist eine Kopie des Kontoauszugs ausreichend, um eure Spende beim Finanzamt steuerlich geltend zu machen. Tierpatenschaft Mit einer Patenschaft könnt ihr ebenfalls unsere Tiere und die tägliche Arbeit mit den Tieren unterstützen. Zudem erhaltet ihr mit der Patenschaft eine Jahreskarte und eine Urkunde. Auf unserer Website www.tierpark-sababurg.de findet ihr alle wichtigen Informationen, Formulare und Kontodaten für Spenden und Tierpatenschaften! Online-Shop Ihr sucht noch ein Geschenk für Freunde & Familie? Oder wollt ihr euch selber einen unvergesslichen Tag im Tierpark Sababurg schenken? Für was Ihr euch auch entscheidet, unser Online-Shop bietet genau das Richtige. Von Jahreskarten bis hin zu „Tag mit Tierpfleger oder Falkner“ ist alles dabei. So seid ihr bestens ausgerüstet, wenn der Tierpark wieder seine Pforten öffnet. Zudem unterstützt ihr mit eurem Geschenk natürlich auch die Tiere und die tägliche Arbeit mit diesen. Schaut in unserem Online-Shop vorbei: https://www.tierpark-sababurg.de/online-shop/ Wir sagen Dankeschön und wünschen euch alles Gute und bis bald! Euer Team vom Tierpark Sababurg! #tierparksababurg #pinguine #nachwuchs

Ein Beitrag geteilt von Tierpark Sababurg (@tierpark_sababurg) am

Bisher gibt es noch keine finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten seitens des Landes für Tierparke in öffentlicher Trägerschaft. Deshalb hat der Tierparkzahlreiche Spendenprojekte ins Leben gerufen (Auf der Internetseite www.tierpark-sababurg.de gibt es alle ausführlichen Informationen). Neben Tierpatenschaften bietet auch der Online-Shop beispielsweise viele Geschenkideen. Die Corona-Krise sorgt auch dafür, dass die Besucher derzeit leider viele Tierereignisse nicht live mitbekommen.

Nachwuchszeit im Tierpark

Denn im Tierpark ist gerade Nachwuchszeit: Pinguine haben beispielsweise 9 Eier gelegt, aus denen die meisten schon geschlüpft sind. Bei den Wellensittichen gab es vor zwei Tagen Küken und Wildscheinfrischlinge sowie Nachwuchs bei Esel, Steppenrindkalb und Tarpan-Pferd ist auch da. Das Tierpark-Team bereitet auf ihren sozialen Medien-Portalen auch die wichtigsten Ereignisse auf, damit die Tier-Fans zumindest am Bildschirm schauen können. Die Versorgung und Pflege der Tiere ist auf gleich hohem Niveau sichergestellt. Dafür hat Karl Görnhardt von der Tierparkverwaltung seine Mitarbeiter in Teams und Schichten eingeteilt. Wir haben uns für euch vor Ort umgesehen. Die schönsten Fotos gibt es in einer großen Bildergalerie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MTB-Rauszeit-Tour zur Weidelsburg

Am Sonntag, 7. Juni: Trails, Naturerfahrung und Erlebnis im Naturpark Habichtswald
MTB-Rauszeit-Tour zur Weidelsburg

Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Am Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte wegen eines verletzten 26-jährigen Mannes nach Kaufungen gerufen. Das Opfer wies blutige Verletzungen im Gesicht auf - außerdem …
Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.