Sachbeschädigung an Auto in Parkstraße: Täter ermittelt

Nachdem ein junger Mann am 2. Januar ein Auto an der Parkstraße in Vellmar durch Tritte beschädigt hat und geflüchtet ist, konnte der Täter nun von der Polizei ermittelt werden.

Vellmar.  Nachdem am 2. Januar aus einer Gruppe junger Männer heraus ein Auto in der Parkstraße in Vellmar durch Tritte beschädigt worden war, hat die Polizei nun den zunächst geflüchteten, vierten jungen Mann ermittelt. Es handelt sich um einen 17-Jährigen aus Vellmar. Er hat inzwischen in seiner Vernehmung gestanden, derjenige gewesen zu sein, der im betrunkenen Zustand mehrfach gegen das geparkte Auto getreten und dadurch einen Schaden von knapp 2.000 Euro angerichtet hatte. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

Nach dem Hinweis von fünf aufmerksamen Zeugen hatte die Polizei bereits unmittelbar nach der Tat drei Personen der Gruppe im nahgelegenen Ahnepark festgenommen. Der vierte und mutmaßlich für die Tritte verantwortliche junge Mann war kurz vor Eintreffen der Beamten auf einem Fahrrad geflüchtet. Den jetzigen Ermittlungserfolg haben die Beamten auch den fünf Zeugen zu verdanken, die an diesem Abend die Polizei alarmierten. Sie hatten einige Tage später den flüchtigen Tatverdächtigen auf einem Foto in sozialen Netzwerken erkannt und den Ermittlern diesen Hinweis gegeben. Bei den weiteren Ermittlungen gelang es den Beamten schließlich, den dort abgebildeten jungen Mann als den 17-Jährigen zu identifizieren.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.