13 Schafe von der Weide bei Istha gestohlen

+
13 Schafe von der Weide bei Istha gestohlen

Unbekannte haben am gestrigen Donnerstagnachmittag offenbar 13 Schafe von einer Weide bei Wolfhagen-Istha gestohlen. Von den unbekannten Tätern und den Shropshire Schafen fehlt bislang jede Spur. Die mit den weiteren Ermittlungen in diesem außergewöhnlichen Fall betrauten Beamten der Polizeistation Wolfhagen erbitten Zeugenhinweise.

Istha. Wie die aufnehmende Streife der Polizeistation Wolfhagen berichtet, befindet sich die Tierweide in der Feldgemarkung zwischen Wolfhagen-Istha und Bad Emstal-Balhorn, rechtsseitig der B 450, nahe einer Steuobstwiese. Nach bisherigen Ermittlungen hatten die unbekannten Täter offenbar von außen den Zaun der Weide heruntergedrückt und anschließend die Schafe gestohlen. Es handelt sich um einen Bock, mehrere Mutterschafe und Lämmer. Anhand der Spurenlage ist nicht davon auszugehen, dass die Tiere sich selbst befreit haben könnten und ausgebüxt sind.

Die Tatzeit lässt sich nach Angaben des bestohlenen Landwirts auf den Zeitraum zwischen 15:15 Uhr und 17:00 Uhr eingrenzen. Wie die Diebe die Schafe abtransportiert haben, ist bislang noch ungeklärt.

Wer verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht hat und den Ermittlern der Polizeistation Wolfhagen Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel.: 05692-98290 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Märchenprofis

Wolfhagen. Mit ein wenig Glck, offenen Augen und Mrchenverstand konnten sich in diesem Jahr die Gewinner des Michaelis-Markt-Gewinns
Märchenprofis

Polizei sucht 13-jährigen aus Ahnatal

Adrian-Mathias O. ist 1,80 m groß, schlank und hat kurze braune Haare (Seiten kurz, oben lang). Welche Kleidung er momentan trägt, ist nicht bekannt.
Polizei sucht 13-jährigen aus Ahnatal

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Tierisches Wohlbefinden

Landkreis. Die Upländer Bauernmolkerei und der ökologische Bioland-Verband legen Wert auf die stetige Verbesserung der Tierhaltungsbedingungen.
Tierisches Wohlbefinden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.