Schlammlawine in Bad Karlshafen

Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
1 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
2 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
3 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
4 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
5 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
6 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
7 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.
8 von 10
Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser am 30. September 2017 betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen.

Starke Regenfälle haben in Bad Karlshafen dafür gesorgt das sich eine Schlammlawine löste und bis auf die B83 floss.

Bad Karlshafen. In bestimmten Bereichen in Nordhessen ist es am Samstagabend zu mehreren Unwettern gekommen.

Die Feuerwehr in Bad Karlshafen musste um kurz nach 18 Uhr ausrücken. Das Regenwasser sammelte sich teilweise auf Feldern bis sich eine Schlammlawine sich im Bereich Graseweg löste und bis auf die B83 floss.

Nach Angeben der Feuerwehr waren auch zwei Häuser betroffen, hier ist das Wasser in den Keller gelaufen. Die Einsatzkräften befreiten die Straßen vom Schlamm. Die B83 war in Höhe Graseweg für rund eine Stunde voll gesperrt. Im Einsatz war neben der Feuerwehr Bad Karlshafen auch die Feuerwehr Hofgeismar mit rund 40 Einsatzkräften.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostecke: Cineplex Baunatal feierte am Wochenende Sommerfest

Baunatal. Das Cineplex Baunatal hat am Wochenende, mit einem großen Programm, sein Sommerfest zum 3. Jahr gefeiert. 
Fotostecke: Cineplex Baunatal feierte am Wochenende Sommerfest

Stahlhart zum Höhepunkt: Grebensteiner produziert international gefragtes Liebesspielzeug

Mit seinen Edelstahl-Erwachsenen-Spielzeug macht Jörg Schindewolf nicht nur Frauen in der Region glücklich. Mittlerweile lassen auch andere Firmen aus der Branche bei …
Stahlhart zum Höhepunkt: Grebensteiner produziert international gefragtes Liebesspielzeug

Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Rund um das wegen Renovierungsarbeiten geschlossene Klostermuseum Merxhausen.
Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

An diesem Wochenende dreht sich – reitsportlich gesehen – alles um Gut Ellenbach in Kaufungen. Zum dritten Mal bereits richtet das Gut die Deutschen Meisterschaften der …
Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.