76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

+
Die 76 Schüler der Heinrich-Grupe-Schule erreichten erfolgreich ihre Abschlüsse.

Das Ende der Schulzeit an der Heinrich-Grupe-Schule ging für 76 Schüler dieses Jahr zu Ende. Erfolgreich feierten sie die Übergabe ihrer Zeugnisse.

Grebenstein. Drei Abgängerklassen wurden am 21. Juni an der Heinrich-Grupe-Schule verabschiedet. Die relativ geringe Zahl ist für die Gesamtschule ungewöhnlich, geht aber auf eine Besonderheit zurück. Durch die Rückkehr in den G9-Modus entfiel ein kompletter Jahrgang im Gymnasialzweig, was auch die aufnehmende Albert-Schweitzer-Schule in Hofgeismar überdeutlich merkte.

Das Ende der Schulzeit wurde zusammen mit den Freunden und Familien der Schüler gefeiert. Das Programm bot einiges an Abwechslung. Die Schulband, Akrobatik AG und Tanz AG präsentierten sich und schließlich verabschiedeten sich die Abgänger mit verschiedenen Beiträgen. Während die einen sangen, spielten die anderen ein Ratespiel mit Kindheitsbildern von Schülern und Lehrern. Auch selbst gestaltete Videos wurden gezeigt. Ungewöhnlich war die Präsentation der Abgangsklassenlehrer. Statt mit einer Rede sorgten sie mit einem aufwändigem Video mit guten Wünschen und Spielszenen aus dem Lehrerzimmer für große Heiterkeit.

Insgesamt 76 Schülerinnen und Schüler verließen am Ende des Schuljahres 17/18 die Heinrich-Grupe-Schule, führte Schulleiterin Martina Boye-Griesel in ihrer Eröffnungsansprache aus. Von 21 Hauptschülern erreichten 18 den qualifizierenden Hauptschulabschluss, drei den Hauptschulabschluss, einer geht in die Ausbildung, fünf besuchen die zweijährige Berufsfachschule und 14 wechseln zu BÜA (neue Schulform: Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung). Bei den 51 Realschülern konnten sich 30 über einen qualifizierten Abschluss freuen, 27 erhielten eine Empfehlung für die FOS, sechs der Realschüler erhielten außerdem die Eignung für die gymnasiale Oberstufe und elf haben einen Ausbildungsplatz. Zudem wurde an vier Schülerinnen und Schüler der berufsorientierte Abschluss vergeben. Diese wechseln ebenso wie die Hauptschüler in BÜA-Klassen.

Am Ende der jeweiligen Feiern erhielten die Besten der einzelnen Schulzweige besondere Würdigungen. Die besten Ergebnisse im Hauptschulzweig erzielten Jan Hickl und Marlon Hahn, im Realschulzweig waren dies Tim Grünwald, Aaron Bohle und als Schulbeste Jasmin Baumbach. Omar Almiziad erzielte den besten Hauptschulabschluss unter den Geflüchteten und Ali Mohammadi erwarb sich als herausragende Leistung ein deutsches Sprachdiplom. Alle wurden vom Förderverein der HGS mit Geschenken bedacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Herz von Naumburg: Neue Freifläche entsteht

Der Marktplatz, das Herz von Naumburg, wird einen neuen öffentlichen Platz bekommen, der zum Verweilen und Entspannen einlädt. Dafür wird ein untypischer Anbau aus den …
Das Herz von Naumburg: Neue Freifläche entsteht

Freiherr-vom-Stein-Schule mit umfangreichem Nachmittagsangebot

Die Freiherr-vom-Stein-Schule bietet ihren Schülern eine Auswahl von über 60 verschiedenen Nachmittagsangeboten wie die Fußball-AG, Imker-AG oder die Grafikdesign-AG an.
Freiherr-vom-Stein-Schule mit umfangreichem Nachmittagsangebot

60-jährige Ruth A. aus Hümme wird vermisst

Die 60-jährige Ruth A. aus Hümme in Hofgeismar wird seit Donnerstag vermisst. Sie fuhr mit ihrem roten Ford Fiesta am Vormittag von zuhause weg und ist seit dem …
60-jährige Ruth A. aus Hümme wird vermisst

"Tolle Knolle": Kartoffel- und Museumfest in Liebenau

Die Kartoffel ist am Sonntag zentrales Thema in Liebenau. Die "Tolle Knolle" gibt es in vielen verschiedenen Variationen zum Probieren auf der "Schlemmermeile".
"Tolle Knolle": Kartoffel- und Museumfest in Liebenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.