Schulsanitäter an der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen

+

Vom kleinen Pflaster bis zur Ersten Hilfe unverzichtbar

Immenhausen. Acht neu ausgebildete Schülerinnen und Schüler machen jetzt im Team der Schulsanitätern den Dienst. "Manchmal hilft schon Pflaster kleben, aber auch bei größeren Einsätzen zeigen sie ihr Können. Auch wenn es um Krankenwagen rufen oder Begleitung ins Krankenhaus geht, sind sie dabei", so Lehrerin Anne Becker, die die Gruppe betreut. Besonders im Sommer halfen sie bei Kreislaufproblemen oder auch bei den Folgen von Stürzen. Ausgebildet wurden die Schülerinnen und Schüler von Marc Jordan vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Drei Beispiele zeigen die unterschiedlichen Motivationen für die gute Tat: Maurice Mündelein macht die Zusammenarbeit im Team, aber auch das Gefühl helfen zu können Freude. Für Sascha Sippel ist die Arbeit als Schulsanitäter auch eine Form, der Berufsorientierung und –vorbereitung, denn er möchte später im medizinischen Bereich arbeiten. Paul Staubesandt möchte "nicht hilflos neben einem Kranken oder Verunglückten stehen und nicht helfen können".

Seit 2009 gibt es an der Gesamtschule Immenhausen eigene Schulsanitäter. 30 Stunden hatten sich die engagierten Mitschüler fortbilden lassen. Die Schulsanitäter sind Schüler, die einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht haben und eine Schulsanitäterausbildung haben. Für Schulleiterin Brigitte Kastell sind diese jungen Helferinnen und Helfer aus dem täglichen Schulleben nicht mehr weg zu denken: "Ihre Hauptaufgabe ist es, bei Mitschülern Ersthilfe zu leisten. Bei Schulveranstaltungen, wie Fußballturnieren aber auch im ganz normalen Schulalltag sind immer mindestens zwei Schulsanitäter im Einsatz." Sie sitzen stets in einem weissen Poloshirt in ihrer Klasse bereit und haben ein Dienst-Walkie-Talkie, von dem aus sie vom Sekretariat oder direkt den Lehrern über Notfälle informiert werden. Sie suchen den Klassenraum auf und geben erste Ratschläge, bewerten die Lage und informieren sachkundig ggf.den Notarzt. Kreislaufprobleme, Ohnmacht, Übelkeit, Wespenstiche oder Platzwunden gehören zu den typischen Notfällen.

Die Schulsanitäter sind an den Schultagen von 7.45 Uhr bis 13.55 Uhr immer erreichbar. In den Pausen sind die Schulsanitäter zudem in einem eigenen Raum mit direktem Zugang zum Pausenhof. Die wichtige Arbeit der Schulsanitäter wissen auch die Fördervereine der Grundschule und der Freiherr-vom-Stein-Schule zu schätzen, zumal die Schülerinnen und Schüler bei Schulveranstaltungen für das gesundheitliche Wohlergeben von Schülern, Eltern und Kollegen sorgen. Deshalb wird ihre Arbeit auch finanziell mit unterstützt.

Zivilcourage und Selbstbewusstsein stärken

Die Bedeutung der Schulsanitäter schätzt Lehrerin Anne Becker hoch ein. "Die jungen Leute vermitteln Zivilcourage und Selbstbewusstsein um in den realen Situationen angemessen reagieren zu können. Schüler die man für dieses Gebiet begeistern kann, gehen vorbildlich mit derartigen "Extremsituationen" um".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.