Schwerer Unfall auf Umleitungsstrecke der A44

Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
1 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
2 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
3 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
4 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
5 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
6 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
7 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.
8 von 21
Schwerer Unfall auf der A44-Umleitungsstrecke.

Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf der L 3215 bei Breitenbach

Schauenbureg - Die beiden bei dem Unfall auf der L 3215 bei Breitenbach verletzten Fahrer sind zwischenzeitlich in Kasseler Krankenhäuser gebracht worden. Die Art und Schwere der Verletzungen der beiden Männer, von denen einer mit dem Rettungshubschrauber geflogen, der andere mit einem Rettungswagen gefahren wurde, sind derzeit noch nicht genau bekannt.

Da der genaue Unfallhergang momentan ebenfalls noch unklar ist, wurde ein Gutachter angefordert, der sich nun auf dem Weg zur Unfallstelle befindet.

Die seit etwa 12:40 Uhr nach dem Unfall bestehende Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg-Breitenbach konnte gegen 14:50 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Gutachter hatte seine Arbeiten an der Unfallstelle zwischenzeitlich abgeschlossen. Beide beschädigten Pkw sind zudem abgeschleppt und für die weiteren Ermittlungen sichergestellt worden.

Wie es gegen 12:30 Uhr zu dem Zusammenstoß der beiden Autos kurz vor der Ortseinfahrt von Breitenbach gekommen war, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen sowie der Arbeit des Gutachters. Nach ersten Erkenntnissen waren beide Fahrzeuge auf der Landesstraße in entgegengesetzter Richtung unterwegs gewesen. Bei dem Zusammenstoß waren sowohl der in Richtung Hoof fahrende 74-jährige Fahrer eines Peugeots aus Zierenberg als auch der in Richtung Breitenbach fahrende 78-jährige Fahrer eines VW Golfs aus Naumburg schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 74-Jährigen in ein Kasseler Krankenhaus. Gegenwärtig liegen noch keine gesicherten Informationen darüber vor, wie schwerwiegend seine Verletzungen sind. Die Verletzungen des 78-Jährigen, der mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde, sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährlich. Den bei dem Unfall entstandenen Gesamtsachschaden beziffern die eingesetzten Beamten auf rund 30.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West geführt. Da der genaue Hergang derzeit noch unklar ist, suchen die Beamten des Reviers Süd-West zudem nach Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Schauenburg-Breitenbach störte am Montagabend beim nach Hause kommen offenbar zwei Einbrecher, die sich gerade an seinem …
Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.