Schwerer Verkehrsunfall zwischen Oedelsheim und Bursfelde

Während sowohl der Fahrer des Rollers als auch der des Krads unverletzt blieben, musste der Beifahrer des Rollers schwerverletzt in die Klinik geflogen werden.

Oedelsheim. Am Sonntag, 10.09.2017, gegen 13.20 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße 561 zwischen Oedelsheim und Bursfelde ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Kradfahrer beteiligt waren.

Ein 47-jähriger Fahrer eines Simson-Rollers befuhr mit seinem 16-jährigen Sohn als Beifahrer (Sozius) die Landstraße 561 aus Oedelsheim in Richtung Bursfelde. Beide Personen wohnen in Oberweser. Als der Fahrer des Rollers von der Straße nach links abbiegen wollte, bemerkte dieses der hinter ihm in gleicher Richtung fahrende 58-jährige Fahrer eines BMW-Krades aus Halle/Westfalen zu spät und kollidierte mit dem Roller-Fahrer und dessen Beifahrer. Während der Fahrer des Rollers und der Fahrer des BMW-Krades unverletzt blieben, wurde der Sozius schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum Göttingen geflogen. Bei dem Sozius besteht nach Angaben der Ärzte Lebensgefahr.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurden beide Fahrzeuge sichergestellt und ein Sachverständigengutachter mit der Ermittlung der Unfallursache beauftragt. Während der Bergungsarbeiten war die Landstraße 561 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 3.000 Euro.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Küchenbrand in Oberelsungen

Eine Person wurde verletzt, als eine Abzugshaube in Brand geriet.
Küchenbrand in Oberelsungen

Neues CT-Gerät in der Kreisklinik Hofgeismar

Schonender für Patienten: Nach mehrwöchigem Umbau läuft der neue Computertomograph seit letzter Woche im Vollbetrieb.
Neues CT-Gerät in der Kreisklinik Hofgeismar

Flüchtlingskinder lernen Schwimmen

SV Trendelburg nutzt die Spende von der Raiffeisenbank Wolfhagen eGhilft und hilft bei Projekt.
Flüchtlingskinder lernen Schwimmen

Gastronom Stefan Frankfurth will Bürgermeister von Bad Emstal werden

Bad Emstal - als Hotelier hat er mit seinem „Parkhotel Emstaler Höhe“ einen Ruf weit über die Grenzen Bad Emstals hinaus. Doch jetzt will sich Stefan Fanktfurth …
Gastronom Stefan Frankfurth will Bürgermeister von Bad Emstal werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.