Starkes Unwetter am Donnerstag traf vor allem Helsa schwer - Schulkeller ausgepumpt

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Rund 80 Einsatzkräfte halfen mehrere Stunden das Chaos durch den Regen wieder zu beseitigen. So musste etwa der Keller der Eschenwaldschule ausgepumpt werden.

Helsa. Über den Werra- Meißner-Kreis und Kassel zog am Donnerstagnachmittag ein schweres Unwetter. Extremer Regen mit Hagel gingen besonders im Bereich Helsa nieder.

Über eine Terrasse lief das Wasser in den Keller eines Altenheims und sorgte so für viel Aufregung. Der Keller der "Eschenwaldschule" in Helsa-Eschenstruth musste leer gepumpt werden, weil das Wasser sich auch hierhin seinen Weg gesucht hatte.

In einem ortsansässigen Unternehmen lief der Ölabscheider über, was dazu führte, dass eine unbekannte Flüssigkeit in die Losse lief. Die Einsatzkräfte sorgten mit Ölsperren, für eine Eingrenzung. Auch die Kläranlage konnte das Wasser nicht mehr fassen und lief über.

Insgesamt waren rund 80 Einsatzkräfte mehrere Stunden unterwegs das Chaos wieder zu beseitigen. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Helsa mit Unterstützung der Feuerwehr Kaufungen.

Text und Fotos: Hessennews TV

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.