Wir sehen uns im Kinzigtal

Von JOCHEN SCHNEIDERHomberg. Im Sonnenschein hatte der Hessentag in Homberg begonnen und bei bestem Wettter liefen am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr

Von JOCHEN SCHNEIDER

Homberg. Im Sonnenschein hatte der Hessentag in Homberg begonnen und bei bestem Wettter liefen am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr auch die letzten der Zugnummern an der Ehrentribne vorbei. Last but not least die Langenselbolder.

5. bis 14. Juni in Langenselbold

Die Stadt im Kinzigtal richtet den 49. Hessentag 2009 vom 5. bis 14. Juni aus. Grande Finale des Hessentagsumzugs 2008: Die bergabe der Fahne durch das Homberger Paar Anja und Jrg Hassenpflug an ihre Nachfolger Julia Tanzer und Matthias Mcke aus Langenselbold.

Fahne fehlte, Herzlichkeit nicht

Zwar fehlte allein die Fahne, aber an Herzlichkeit fehlte es nicht. Und Ministerprsident Roland Koch hatte gute Nachrichten fr Homberg: Etwa 850.000 Besucher waren in den vergangenen zehn Tagen an die Efze gekommen, um bei einem traumhaften Fest dabei zu sein.

100.000 Besucher mehr als erhofft

Das sind nochmal 100.000 mehr als zu Beginn erhofft. Und das, obwohl auch mancher Regentropfen gefallen war. Koch lobte die Reformationsstadt fr ihr mehr als gelungenes Fest, im Besonderen Brgermeister Martin Wagner. Wagner ins Mikro: Jetzt machen wir noch durch bis morgen Frh. Und ab gings zu den rtzten...

Zwischenruf von JOCHEN SCHNEIDER

Hessen feiert Homberg. Mit Umzug und rzte-Konzert klingt der Hessentag aus. Einen Rekord hat die alte Reformationsstadt locker eingestellt: ber 110.000 verkaufte Tickets sind etwa 20.000 mehr als es 2005 in Weilburg waren. Und was das Publikum insgesamt betrifft, befinden sich 850.000 Besucher noch weit ber dem erhofften Andrang weil das Wetter am letzten Tag mitgespielt hat. Der Rest Deutschlands versank indes im Regen. Der letzte Sonntag des 48. Hessentags war der ereignisreichste Tag der gesamten Festwoche. Die Massen standen wieder Schlange, um dabei sein zu knnen. Um 13.30 Uhr schalteten sich Michaele Scherenberg und Reinhard Schall ein: Hessen3 bertrug wie immer live. Um 20.15 Uhr wird alles nochmal wiederholt. Sind alle Zugnummern in der Landgrafenallee angekommen, neigt sich ein wunderschner Traum seinem Ende entgegen. Und Homberg bleiben nicht nur schne Erinnerungen, sondern auch die Gewissheit, einen der schnsten Hessentage ausgerichtet zu haben, den das Land zwischen Reinhards- und Odenwald jemals erlebt hat. Mehr als eine Dreiviertelmillion Menschen haben schmucke Altstadt, malerische Umgebung und freundliche Menschen kennen und lieben gelernt. Das werden sie zu Hause nicht fr sich behalten und wiederkommen. Homberg behlt einen neuen Marktplatz und hoffentlich auch das Blumentor am Fu der Westheimer Strae als zustzliches Wahrzeichen. Und zahlreiche weitere Ideen, wie die Innenstadt mit Trubel und Heiterkeit zu beleben ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trickfilm für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

Filmemacherinnen vom Team von Sozialarbeit in Schulen (SiS) des Landkreises wollen ihnen die Angst vor dem Schulwechsel nehmen.
Trickfilm für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Sie trägt den Namen einer Sagengestalt und doch ist die Herkules-Staude alles andere als sagenhaft. Gartenbesitzer und Kommunen werden den wuchernden Giganten einfach …
Schlimme Verbrennungen möglich: Gefahr im Garten und am Wasser - Herkulesstaude breitet sich aus

Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Livestream bei der Vereinsvertretersitzung mit dem Kreisfußballausschuss Hofgeismar-Wolfhagen
Fußball-Verbandstag in Corona-Zeiten

Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Per Stream: Ökumenischer Gottesdienst auf der Ostheimer Hute bei Liebenau.
Eröffnung des Diemeltaler Schmetterlingssteiges

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.