Selbst ist die Gemeinde

Viele Stdte und Gemeinden im Land wollen ihre Stromversorgung wieder selbst in die Hand nehmen. Dieses Resmee zog die Hofgei

Viele Stdte und Gemeinden im Land wollen ihre Stromversorgung wieder selbst in die Hand nehmen. Dieses Resmee zog die Hofgeismarer MdL Brigitte Hofmeyer, Sprecherin der nordhessischen SPD-Landtagsabgeordneten, nach deren Besuch der Marburger Stadtwerke, bei dem auch der Kasseler MdL Uwe Frankenberger, Sabine Waschke (Fulda) Regine Mller (Schwalmstadt), Dr. Thomas Spies (Marburg) und Torsten Warnecke (Bad Hersfeld) mit von der Partie waren. Geschftsfhrer Norbert Schren, Gesprchspartner der Stippvisiter ist sich, was das angeht, sicher, dass sich mit dem Auslaufen der Konzessionen und der Neuvergabe im Verteilnetz der Energieversorgung 2015/2016 interessante kommunalpolitische Optionen erffnen werden: Kommunen grnden Stadtwerke, Partnerschaften mit Nachbargemeinden oder holen sich einen strategischen Partner ins Boot. Stdte und Gemeinden, bei denen eine Stromkonzessions-Neuvergabe anstehe, erwgten den Rckkauf ihres Netzes. Eine wichtige Entscheidung, die so Hofmeyers Rat mit Blick auf Machbarkeits-Studien sorgfltig geprft werden sollten. Kriterien seien sowohl angemessener bernahmepreis inklusive einer Bestandsaufnahme des zu bernehmenden Netzes, als auch Finanzierungsmglichkeiten, absehbare Erhaltungs- und Erweiterungskosten. Zudem riet sie, Vertrge hchstens auf fnf Jahre abzuschlieen.(fau)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.