Sichere Schuhe für die Jugend

+

Bürgerstiftung Bad Emstal unterstützt die Jugendfeuerwehren mit neuen Sicherheitsschuhen.

Bad Emstal. Große Freude herrschte bei den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren Bad Emstal. Mit Unterstützung der Bürgerstiftung Bad Emstal, konnten neue Sicherheitsschuhe beschafft werden.Gemeinsam mit Tina Albert, Stefan Bubenhagen und Sascha Schwalm übergab das  Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung, Stefan Kratzke, die ersten Schuhe an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass mit unserer Spende von 500 Euro, weitere Sicherheitsschuhe gekauft werden konnten. Die Jugendwehren sind ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr und sollen dementsprechend auch professionell ausgestattet sein. Wenn wir da helfen können, tun wir dieses sehr gerne", so Stefan Kratzke. Dank für die Unterstützung durch die Stiftung kam auch von Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bischof Martin Hein besucht Autobahn-Kapelle am Lohfeldener Rüssel

Er war von Beginn ein Befürworter der Idee: Jetzt besuchte Bischof Dr. Martin Hein die Autobahnkapelle auf dem SVG-Autohof am Lohfeldener Rüssel anlässlich ihres …
Bischof Martin Hein besucht Autobahn-Kapelle am Lohfeldener Rüssel

Musikalisches Frühlingserwachen an der Grebensteiner Heinrich-Grupe-Schule

AG und Klassen präsentieren Ergebnisse aus Proben- und Unterrichtsalltag.
Musikalisches Frühlingserwachen an der Grebensteiner Heinrich-Grupe-Schule

Polizei kassiert Bußgeld: Brücke über die A 44 zwischen Breuna und Niederelsungen ist nicht für Fußgänger 

10 Euro „Brückenzoll“ oder ein Umweg mit 20 Minuten Gehzeit 
Polizei kassiert Bußgeld: Brücke über die A 44 zwischen Breuna und Niederelsungen ist nicht für Fußgänger 

„Emswölfe“ starten bei den Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften im Schach 

Finale als Ziel: Schachfreunde Bad Emstal / Wolfhagen sind Gastgeber der Zwischenrunde
„Emswölfe“ starten bei den Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften im Schach 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.