Sichere Schuhe für die Jugend

+

Bürgerstiftung Bad Emstal unterstützt die Jugendfeuerwehren mit neuen Sicherheitsschuhen.

Bad Emstal. Große Freude herrschte bei den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren Bad Emstal. Mit Unterstützung der Bürgerstiftung Bad Emstal, konnten neue Sicherheitsschuhe beschafft werden.Gemeinsam mit Tina Albert, Stefan Bubenhagen und Sascha Schwalm übergab das  Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung, Stefan Kratzke, die ersten Schuhe an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass mit unserer Spende von 500 Euro, weitere Sicherheitsschuhe gekauft werden konnten. Die Jugendwehren sind ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr und sollen dementsprechend auch professionell ausgestattet sein. Wenn wir da helfen können, tun wir dieses sehr gerne", so Stefan Kratzke. Dank für die Unterstützung durch die Stiftung kam auch von Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

Urkundenübergabe bei der Fachmesse TourNatur.
Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

"pro.dukt" will die „Gute Stube“ ins Rampenlicht stellen.
5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

Hofgeismar: Zwei Tote nach Familienstreit im Ortsteil Carlsdorf

Zu einer heftigen familiären Auseinandersetzung kam es heute Vormittag im Hofgeismarer Ortsteil Carlsdorf. Dabei wurde eine 60-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann so …
Hofgeismar: Zwei Tote nach Familienstreit im Ortsteil Carlsdorf

"Heimat shoppen" für eine lebendige Stadt Immenhausen

Aktionstag des Handwerker- und Gewerbevereins (HGVplus) Immenhausen.
"Heimat shoppen" für eine lebendige Stadt Immenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.