Sommer im Park 2018 in Vellmar: Das ist das Programm

+
Künstler, Organisatoren und ein Bürgermeister: Pia Bluhm (v.l.) Vanessa Bischoff (Organisation des Festivals), Manfred Ludewig (Bürgermeister Stadt Vellmar) und Dark Vatter sowie Sängerin Sora.

Zum insgesamt 24. Mal findet vom 15. August bis zum 2. September in Vellmar wieder das Festival "Sommer im Park" mit nationalen und regionalen Künstlern statt.

Vellmar. Jetzt kann der Sommer beginnen. Am Dienstag wurde das diesjährige Programm des Festivals "Sommer im Park" offiziell vorgestellt.

Mit dabei: Django Asül, Kurt Krömer oder zum Beispiel Henni Nachtsheim & Rick Kavanian. Seit 24 Jahren bietet das Festival erfahrenen, aber auch jungen Künstlern, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen eine Bühne. Als regionale Künstler werden in diesem Jahr "Dark Vatter & sinne Combo" (20. August) und Sora (28. August) auftreten.

"Wir sind ein bisschen nach hinten gerückt" sagte die künstlerische Leiterin Pia Bluhm am Dienstag bei der Vorstellung des Programms und meinte damit den Zeitraum des Festivals. Das findet in diesem Jahr ein wenig später als sonst üblich (15. August bis 2. September) statt. Das hat drei Gründe: Die frühen Sommerferien, die Fußball-Weltmeisterschaft und andere Festivals mit denen man sich nicht überschneiden möchte.

Pia Bluhm fiel es zwar schwierig einen Tipp abzugeben, schlussendlich ist ihr Geheimtipp aber "The Cast - die Opernband".

"Dark Vatter & Sinne Combo" sowie "Sora" werden dem Festival den nordhessischen Touch verleihen.  

Das komplette Programm

15. August, 20 Uhr: Trendsingers und Hohes C - Doppelkonzert mit zwei Chören aus der Region

16. August, 20 Uhr: Django Asül

17. August, 20 Uhr: Wladimir Kaminer "Ausgerechnet Deutschland"

18. August, 20 Uhr: Felix Meyer & Project ile "Fasst euch ein Herz"

19. August, 11.30 Uhr: Matinee, Dietrich Faber "Hessen zuerst" Lesung dann "Böhmann ermittelt - Band 5

19. August, 20 Uhr: Henni Nachtsheim & Rick Kavanian "Dollbohrer - neues Programm"

20. August, 20 Uhr: Dark Vatter & Sinne Combo - "Sonnensiede"

21. August, 20 Uhr: Bernd Stelter "Wer Lieder singt braucht keinen Therapeuten" - Tour 2018

22. August, 20 Uhr: Fischer & Jung "Paarungszeiten - Mischen is possible"

23. August, 20 Uhr: Bernhard Hoecker "So liegen sie richtig falsch"

24. August, 20 Uhr: Martina Schwarzmann "genau richtig"

25. August, 20 Uhr: Frizz Night mit Anna Depenbusch "Solo am Klavier 2018"

26. August, 19 Uhr: Kurt Krömer "Stresssituationen"

27. August, 20 Uhr: The Cast - die Opernband "Oper macht Spaß"

28. August, 19 Uhr: Sora (Support) anschließend: Joel Brandenstein (20 Uhr) "Emotionen - Live 2018"

29. August, 20 Uhr: Herbert Knebel - solo "Im Liegen geht's"

30 August, 20 Uhr: The Ukele Orchestra Of Great Britain

1. September, 20 Uhr: Horst Evers "Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex"

2. September, 19 Uhr: Rainald Grebe "Das Elfenbeinkonzert"

Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

Eintauchen in die spannende Welt der Noten und Musiktheorie.
Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

In den Top-10 liegt der Mischling wieder ganz vorn
Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.