Ab Sonntag: Sanierter Wartturm im Schlosspark Wilhelmsthal wieder geöffnet

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
Boris Rhein (Kunst- und Kulturminister), Dr. Gisela Bungarten (Stellvertretende Direktorin mhk), Norbert Arnold (MHK) und Maik Mackewitz (Bürgermister Calden).
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Nach vier Jahren wird am Sonntag, 22. April, wieder die Turmanlage im Schlosspark Wilhelmsthal öffnen.

Calden. Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat den Wartturm im Schlosspark Wilhelmsthal in Calden schon am Freitag besichtigt. Ab Sonntag, 22. April, können sich die Besucherinnen und Besucher den Turm in regelmäßigen Führungen zeigen lassen. Der Höhepunkt der Turmbesichtigung ist der Ausblick von der oberen Plattform. Von hier aus ist der Jagdstern zu sehen, ein Element aus der barocken Garten- und Landschaftsgestaltung. Die Anlage wurde vier Jahre lang restauriert und steht den Besuchern ab dem 22. April wieder in Führungen offen. Für die Instandsetzungsarbeiten hat das Land Hessen 330.000 Euro investiert.

Der Wartturm stammt aus dem Jahr 1800. Damals ließ Landgraf Wilhelm IX, inspiriert von der damaligen Epoche der Romantik, einen mittelalterlich anmutenden Turm errichten. Von hier aus hat man einen großartigen Ausblick auf die Umgebung. Die Turmanlage wurde in den vergangenen vier Jahren abschnittsweise instandgesetzt: Zu den Arbeiten gehörten unter anderem Innenraumfassungen, Parkettarbeiten, die Erneuerung von Treppengeländern, Sandsteinarbeiten, Fenster- und Türeninstandsetzungen und Mauerwerksarbeiten.

„Der wunderschöne Schlosspark Wilhelmsthal ist ein Kleinod, das wir bewahren möchten. Neben der Instandsetzung des Wartturms fördert das Land Hessen dort auch weitere Arbeiten: die Restaurierung und Umnutzung der Wachhäuser mit rund 900.000 Euro und die Restaurierung des Skulpturenschmucks des Grottenkanals im Schlosspark mit rund 700.000 Euro. So sorgen wir dafür, unser kulturelles Erbe zu schützen, zu erhalten und für die Besucherinnen und Besucher erlebbar zu machen“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freiherr-vom-Stein-Schule mit umfangreichem Nachmittagsangebot

Die Freiherr-vom-Stein-Schule bietet ihren Schülern eine Auswahl von über 60 verschiedenen Nachmittagsangeboten wie die Fußball-AG, Imker-AG oder die Grafikdesign-AG an.
Freiherr-vom-Stein-Schule mit umfangreichem Nachmittagsangebot

60-jährige Ruth A. aus Hümme wird vermisst

Die 60-jährige Ruth A. aus Hümme in Hofgeismar wird seit Donnerstag vermisst. Sie fuhr mit ihrem roten Ford Fiesta am Vormittag von zuhause weg und ist seit dem …
60-jährige Ruth A. aus Hümme wird vermisst

"Tolle Knolle": Kartoffel- und Museumfest in Liebenau

Die Kartoffel ist am Sonntag zentrales Thema in Liebenau. Die "Tolle Knolle" gibt es in vielen verschiedenen Variationen zum Probieren auf der "Schlemmermeile".
"Tolle Knolle": Kartoffel- und Museumfest in Liebenau

Autofahrer mit 1,3 Promille stürzte Böschung bei Breuna hinab: Aufwendige Bergung sorgte für Sperrung der A 44

Ein alkoholisierter Autofahrer ist in der Nacht zum heutigen Freitag auf der A 44 von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Pkw die Böschung hinab gestürzt.
Autofahrer mit 1,3 Promille stürzte Böschung bei Breuna hinab: Aufwendige Bergung sorgte für Sperrung der A 44

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.