Spanisch als Fremdsprache 

+
Geschafft: Die Schülerinnen und Schüler der ESS haben sich der landes- und bundesweiten Spanischprüfung DELE gestellt.

Schüler der Elisabeth-Selbert-Schule stellten sich der landes- und bundesweiten Spanischprüfung DELE.

Zierenberg. Erstmalig fand die offizielle landes- und bundesweite Spanischprüfung DELE des akkreditierten Instituto Cervantes extern in Nordhessen an der Elisabeth-Selbert-Schule in Zierenberg statt. Fünfzehn Schüler des Gymnasialzweiges der Jahrgangsstufen acht und neun stellten sich der Prüfung mit der Kompetenzstufe A1 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen. „Es war eine richtige Herausforderung“, meinte Mathis aus der G9, „aber durchaus zu schaffen!“

Spanisch als Fremdsprache 

Das Diplom für Spanisch als Fremdsprache ist ein offizieller Titel, der den Kompetenzgrad und die Beherrschung der spanischen Sprache bescheinigt und vom spanischen Ministerium für Erziehung, Kultur und Sport ausgestellt wird. Das Instituto Cervantes ist das für die Prüfung zuständige Organ, während die Universität Salamanca den Prüfungsinhalt festlegt, die Prüfungen korrigiert und die Schlussbewertungen aller Prüfungen vornimmt. Der Prüfung vorausgegangen waren zwei Prüfungsvorbereitungstage, geleitet von Dörte Dierkes, Fachleitung für Spanisch und Mentorin für Spanischstudenten am Studienseminar II der Universität Kassel. „Die Prüfungen sind international anerkannt und unbegrenzt gültig“, erklärte der Prüfungsvorsitzende, Rafael Mellado Jurado, vom Instituto Cervantes aus Frankfurt. Seit 2014 finden die DELE A1-Prüfungen statt. „Wir freuen uns ganz besonders, dass die Prüfung nicht zentral in Frankfurt, sondern hier vor Ort stattfinden konnte und bedanken uns dafür beim Team vom Instituto Cervantes“, betonte Karsten Engel, Stellv. Schulleiter der ESS.

„Mit dem zunehmenden Bewusstsein in der Gesellschaft für eine bestmögliche Förderung ihres Nachwuchses durch eine qualifizierende Schulausbildung, bietet die ESS jetzt nicht nur die Teilnahme an der DELF-Prüfung für Französischschüler sondern auch die DELE-Prüfung für Spanischschüler an“, freut sich Dörte Dierkes.

Alleinstellungsmerkmal 

Damit hat die ESS mit heutigem Stand ein Alleinstellungsmerkmal sowohl der Kasseler als auch der Landkreisschulen. „Das bietet keine andere Schule“, hebt Karsten Engel, der auch für Homepage und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, hervor. Jetzt warten alle gespannt auf die Ergebnisse, die im September veröffentlicht werden. „Dabei sein ist alles“, darin waren sich die Teilnehmer einig. „Ich freue mich mit unseren Schülern, dass sie diese Herausforderung angenommen haben“, erklärte Dr. Bärbel Mlasowsky, Vorsitzende des Fördervereins der Schule. Der Förderverein hatte durch einen zugesagten Zuschuss zur relativ hohen Prüfungsgebühr diese erst ermöglicht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landkreis, MT und Handballverband ehren Betreuer

Dank des Landkreises Kassel an Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit in den Handballvereinen.
Landkreis, MT und Handballverband ehren Betreuer

Festakt auf dem Schulhof zum 50. Jubiläum

Die Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen feiert am 26. August ihr 50-jähriges Bestehen.
Festakt auf dem Schulhof zum 50. Jubiläum

Schülerticket begeistert: Positive Bilanz nach zwei Monaten

Verkehrsminister Tarek Al-Wazir zieht eine positive Bilanz zum Schülerticket. Insgesamt wurden bisher etwa 53.000 Schülertickets Hessen in Nordhessen verkauft.
Schülerticket begeistert: Positive Bilanz nach zwei Monaten

Zeugen in Wolfhagen gesucht: Einbruch in Lebensmittelladen und Kennzeichendiebstahl

Am Wochenende wurde nicht nur in einen Lebensmittelladen in Ippinghausen eingebrochen, sondern auch Kennzeichenschilder eines Ford-Wagens gestohlen.
Zeugen in Wolfhagen gesucht: Einbruch in Lebensmittelladen und Kennzeichendiebstahl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.