Sparkasse Grebenstein braucht neuen Vorstandsvorsitzenden

+
Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen; Björn Grommek, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Grebenstein: Hans-Gerhard Pape, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Grebenstein und Bürgermeister Danny Sutor, Verwaltungsratsvorsitzender der Stadtsparkasse Grebenstein (v. li.).

Bisheriger Chef Björn Grommek wechselt zum Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen

Grebenstein. Björn Grommek (43), Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Grebenstein, wird das Institut zum 1. August verlassen und zum Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen wechseln. Er wird dort die Leitung der Abteilung „Markt und Vertrieb“ mit den Bereichen Privat- und Firmenkunden, Verbundgeschäft, Vertriebsmanagement, Medialer Vertrieb und Marktanalyse übernehmen. Darüber informierten Danny Sutor, Bürgermeister und Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse, sowie Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gremienmitglieder am 13. Februar persönlich in der Sparkassen-Hauptstelle in Grebenstein.

Grebenstein bleibt Heimat

„Trotz dieser seltenen beruflichen Veränderungsmöglichkeit fällt mir der Wechsel nicht leicht. Dies hängt auch mit den vielen Freundschaften zusammen, die in den vergangenen Jahren hier erwachsen sind. Wir haben uns daher für einen Zweitwohnsitz in Frankfurt entschieden. Unsere Wahlheimat wird Grebenstein bleiben“, beschreibt Grommek seine persönliche Planung. Seine Verbundenheit mit der Stadt und ihren Menschen zeigt sich auch im ehrenamtlichen Engagement Grommeks, im Besonderen bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebenstein. Auch dieser möchte er treu bleiben.

Unter seiner rund fünfjährigen Führung hat sich die Stadtsparkasse Grebenstein – trotz herausfordernder Rahmenbedingungen -– sehr gut entwickelt. Viele innovative Projekte konnten verwirklicht werden, so z.B. das neue Baugebiet „Europastraße“ oder die gerade entstehende neue Verbundgeschäftsstelle an der Hochzeitsstraße. „Die Sparkasse bewegt sich bei der Ertragslage im Mittelfeld der hessischen Institute und verfügt über eine stabile Finanz- und Vermögenslage bei einem außerordentlich niedrigen Risikoprofil“, würdigt Bürgermeister Danny Sutor die gezeigten Leistungen. „Mit Björn Grommek verliert die Sparkasse zwar einen hervorragenden Vorstandsvorsitzenden, gewinnt aber einen Fürsprecher beim Sparkassenverband hinzu, der auch die Bedürfnisse kleinerer Institute kennt und versteht.“

„Durch seine Erfahrung und seinen Pragmatismus sowie die vorzeigbare, solide Entwicklung der Stadtsparkasse Grebenstein wurde Herr Grommek zu meinem Wunschkandidaten“, machte Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, deutlich. Gleichzeitig bedankt er sich bei Danny Sutor, dass die Sparkasse den anstehenden Wechsel konstruktiv und wertschätzend begleitet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tatverdächtiger im Fall Lübcke festgenommen

Festnahme im Fall Lübcke: DNA-Treffer führt Spezialkräfte der Polizei zu einem dringend Tatverdächtigen.
Tatverdächtiger im Fall Lübcke festgenommen

Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Bus in Calden schwer verletzt

In Calden ist am heutigen Freitagnachmittag ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus schwer verletzt worden.
Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Bus in Calden schwer verletzt

Kaufungen und Baunatal: Unbekannte klauten BMW im Wert von jeweils 60.000 Euro

Gestohlen wurden ein schwarzer BMW 520d und ein schwarzer BMW X6
Kaufungen und Baunatal: Unbekannte klauten BMW im Wert von jeweils 60.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.