Spende nach Besuch

Dass eine beachtliche Spende frs Stadtmuseum geleistet wird, geschieht nicht aller Tage. Umso bemerkenswerter, wenn der Obolus auch noch b

Dass eine beachtliche Spende frs Stadtmuseum geleistet wird, geschieht nicht aller Tage. Umso bemerkenswerter, wenn der Obolus auch noch ber den groen Teich kommt. Und so staunten Helmut Burmeister und sein Team nicht schlecht, als Robert J. Bransten das Hofgeismarer Haus am Petriplatz mit 1.000 US-Dollar, das sind fast 800 Euro, bedachte.

Der Amerikaner, der krzlich samt Familie auf den Spuren seiner Vorfahren in der Region unterwegs war (LAND & LEUTE berichtete), hatte dabei auch das Stadtmuseum besucht und sich insbesondere fr die Judaica-Abteilung interessiert. Museumsleiter Burmeister, der die Gste durch die Sammlungen fhrte, freute sich bereits damals ber das Interesse: Die Gesprche ber die Arbeitsbedingungen eines Museums im lndlichen Raum waren ausfhrlich und die Begeisterung der Gste fr die im Museum geleistete Erinnerungsarbeit war gro. Wie weit reichend, dass beweist nicht zuletzt auch die grozgige Spende, die fr die Arbeit der jdischen Abteilung und fr Ausstellungen gedacht ist.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

Urkundenübergabe bei der Fachmesse TourNatur.
Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

"pro.dukt" will die „Gute Stube“ ins Rampenlicht stellen.
5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

Hofgeismar: Zwei Tote nach Familienstreit im Ortsteil Carlsdorf

Zu einer heftigen familiären Auseinandersetzung kam es heute Vormittag im Hofgeismarer Ortsteil Carlsdorf. Dabei wurde eine 60-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann so …
Hofgeismar: Zwei Tote nach Familienstreit im Ortsteil Carlsdorf

"Heimat shoppen" für eine lebendige Stadt Immenhausen

Aktionstag des Handwerker- und Gewerbevereins (HGVplus) Immenhausen.
"Heimat shoppen" für eine lebendige Stadt Immenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.