Sprengung eines Geldautomaten in Baunatal: Polizei veröffentlicht Foto von Täterfahrzeug

Die Ermittler der Kasseler Kripo erhoffen sich, Hinweise aus der Bevölkerung zur Fluchtrichtung der Täter zu bekommen.
+
Die Ermittler der Kasseler Kripo erhoffen sich, Hinweise aus der Bevölkerung zur Fluchtrichtung der Täter zu bekommen.

Am frühen Mittwochmorgen erbeuteten bisher unbekannte Täter nach Sprengung eines Geldautomaten Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Baunatal. Nachdem bislang unbekannte Täter in der Nacht zum heutigen Mittwoch in Baunatal-Hertingshausen einen Geldautomaten sprengten und Bargeld erbeuteten, veröffentlicht die Polizei nun ein Foto des Täterfahrzeugs, vermutlich ein dunkler Audi A 4 Avant.

Die Ermittler der Kasseler Kripo erhoffen sich dadurch, Hinweise aus der Bevölkerung zur Fluchtrichtung der Täter zu bekommen. Zudem fragen die Kriminalbeamten, ob Zeugen ein solches Fahrzeug im Vorfeld der Tat im Bereich des Tatorts aufgefallen ist. Zeugenhinweise nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen unter der Tel. 0561 - 9100 entgegen.

Sachschaden in höherem fünfstelligen Bereich

Die Täter hatten den Geldautomaten in der vergangenen Nacht, gegen 2.10 Uhr, gesprengt. Auf welche Art und Weise die Unbekannten die Explosion verursachten und ob sie dazu möglicherweise Gas in den Automaten eingeleitet hatten, ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Anwohner waren in der Nacht durch den lauten Knall auf die Tat aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, brachten keinen Erfolg. Zur Fluchtrichtung liegen derzeit keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die intensive Spurensicherung sowie die ersten Ermittlungen im Bereich der Bankfiliale in der Großenritter Straße sind am heutigen Mittag abgeschlossen worden. Die eingesetzten Kriminalbeamten berichten, dass der Vorraum der Bank durch die Explosion völlig verwüstet wurde. Die genaue Höhe des Sachschadens kann momentan noch nicht abschließend beziffert werden. Erste vorsichtige Schätzungen gehen von einem höheren fünfstelligen Betrag aus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Welt

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

In Indonesien hat eine Frau ihres Mannes sein Haustier frittiert und zum Abendessen serviert, nachdem dieser nicht im Haushalt geholfen hatte.
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.