Stahlhart zum Höhepunkt: Grebensteiner produziert international gefragtes Liebesspielzeug

1 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
2 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
3 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
4 von 13
Sexuelle Höhepunkte sind sein Geschäft: Aus seiner kleinen Schmiede liefert Jörg Schindewolf in die ganze Welt.
5 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
6 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
7 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
8 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
9 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl
10 von 13
Sexspielzeug aus Edelstahl

Mit seinen Edelstahl-Erwachsenen-Spielzeug macht Jörg Schindewolf nicht nur Frauen in der Region glücklich. Mittlerweile lassen auch andere Firmen aus der Branche bei ihm fertigen. Wir waren zu Besuch in der Grebensteiner „Dildo-Fabrik“.

Grebenstein. Jörg Schindewolf hält einen leicht gekrümmten puristischen Stab in der Hand. Das Teil ist etwa so lang wie sein Unterarm. „Schlange der Leidenschaft“ heißt der Liebesstab, den nicht nur Frauen in Deutschland zu schätzen wissen. Produziert hat ihn der Grebensteiner aus Edelstahl. Kaum einer weiß, dass von Grebenstein aus Sextoys aus Edelstahl in die ganze Welt verschickt werden. Neben Dildos, Peitschen und Bondage-Zubehör befindet sich sogar eine Orgasmusmaschine namens „Joyrider“ im Produkt-Portfolio des Nordhessen. Damit der Nachbar des Bestellers keine Rückschlüsse ziehen kann, werden die Pakete im neutralen Karton ohne Werbeaufdruck verschickt.

Sexuelle Höhepunkte sind sein Geschäft: Aus seiner kleinen Schmiede liefert Jörg Schindewolf in die ganze Welt.

Schindewolf ist gelernter Dreher, machte sich schon früh selbstständig. Als es im Jahr 2010 zu einem Einbruch in der Gewerbebranche kam und ihm Aufträge fehlten, erinnerte er sich daran, dass er ja schon mal einen Liebesstab gedreht hatte. Also begann er wieder mit der Produktion von Sexspielzeug. „Der Absatz gestaltete sich aber erst schwierig. Bei ebay bin ich mit meinen Produkten sogar rausgeflogen.“

Durch einen Bekannten wurde er auf einschlägige Messen aufmerksam. „Ich sagte spontan für eine Messe zu, obwohl ich gar kein Messe-Equipment hatte.“ Also wurde erstmal viel improvisiert. Und seine Produkte kamen gut an. Mittlerweile so sehr, dass nun andere Firmen Sexspielzeuge bei ihm produzieren lassen oder Produkte zusammen mit ihm entwerfen. Für seine eigenen Kreationen benutzt er reines Metall (auf Wunsch plus Original Swarovskisteine sowie anderen Schnick Schnack) und poliert es auf Glanz. Bis zu einem Durchmesser von vier Zentimeter werde mit Edelstahl gearbeitet, darüber hinaus Aluminium genommen. „Sonst werden die Sachen zu schwer.“ Neben der Sexspielzeug-Produktion bearbeitet Schindewolf auch noch Aufträge aus dem Maschinenbau. Und was sagt seine Freundin zu seinen Werken? „Das ist nicht so ihre Welt, aber meine Mutter unterstützt mich sehr. Sie stellt beispielsweise als gelernte Maßschneiderei die Taschen für die Produkte.“

Weitere Infos zu den Erwachsenen-Spielzeugen gibt es unter www.edel-dildos.com

.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.