Stets geladen: Das Akku in Immenhausen wird 25 Jahre

1 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
2 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
3 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
4 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
5 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
6 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
7 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen
8 von 27
25 Jahre Akku Immenhausen

Immenausen. Es gibt nur wenige Läden, in denen Punkrock- oder Hardcore-Konzerte veranstaltet werden. Das Akku (Aktions-, Kultur- und Jugendzentrum) in Immenhausen ist seit 25 Jahren ein beliebter Ort dafür. Das liegt vor allem daran, dass Konzertveranstalter Klaus Görtelmeyer und Jugendpfleger Dominique Costé selber Hardcore-Fans sind und viel Herzblut und Leidenschaft ins Akku investieren.

Und das hat sich zum Jubiläum ausgezahlt: Am Samstag beim „25 Jahre Akku“-Konzert war’s rappelvoll – und heiß! Denn bei den Auftritten von Bands wie Tausend Löwen unter Feinden, Right Direction und den legendären Ryker’s aus Kassel (kamen frisch im Nightliner von ihrer Tour zum Akku gefahren), gab es für die Fans kein Halten mehr. Als dann noch spontan der ehemalige Rykers-Frontmann Hubertus Dittmeier (Kid D.) für einen Kurzaufritt auf die Bühne ging, war das ein besonderer Augenblick, denn der Kasseler hatte sich eigentlich von der Bühne verabschiedet. So war der Auftritt wie die Stimmung: Einmalig! „Einige Fans reisten sogar aus Serbien an“, berichtet Görtelmeyer. Der Jubiläumsgig war zwar ausverkauft, aber das ist nicht die Regel: „Groß Geld verdienen kann man damit nicht, aber es ist mein Hobby und meine Passion“, berichtet Görtelmeyer, der die Konzerte nebenberuflich veranstaltet und schon in Jugendtagen auf Konzerte ins Akku ging. Aus seiner Leidenschaft für die Musik entstand dann auch im Jahr 2010 die Idee, selbst Konzerte zu veranstalten.

Seine Firma KGsolutions hat sich schnell zu einer festen Größe in der Szene etabliert. „Eine gute Veranstaltung klappt aber nur mit einem guten Team.“ Zu vielen Bands und Agenturen pflegt der selbstständige Schreiner und Tischler schon lange persönliche Kontakte. Viele bekannte Bands wie Sick of it all, NOFX, Lagwagon und Madball spielten schon im Akku. Aber es werde schwieriger, die Fans nach Immenhausen zu locken. Und da immer Techniker, Licht & Co dazu gebucht werden müssen, gehe das auch ordentlich ins Geld. „Wenn alles auf Null läuft sind wir schon zufrieden.“ Wichtig sei für Görtelmeyer bei Konzerten vor allem, auch lokale Bands auftreten zu lassen: „So fördert man auch die heimische Szene. Ich veranstalte kein Konzert, ohne eine lokale Band dazuzubuchen.“ Im Akku spielten auch schon viele Bands, die erst später groß rauskamen.

Und das nächste Highlight steht bereits: Am Freitag, 29. Juni, gastiert Slapshot aus Boston im Akku. Die standen vor 25 Jahren auch bei der ersten Hardcore-Show im Akku mit auf der Bühne. Damals war Slapshot Headliner und die Rykers kannte kaum jemand. Kartenvorverkauf: Plattenladen Scheibenbeisser, Fünffensterstraße 9, Tel.: 0561/529 70 26 , und beim Onlinehändler Coretex unter coretexrecords.com. Im Akku finden aber nicht nur Konzerte statt. Der Jugendtreff steht auch für 25 Jahre Jugendarbeit – mit allem was dazu gehört.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wolfhagen: Unbekannte brechen in Tankstelle ein und flüchten

Zwei Unbekannte sind am Montag in eine Tankstelle in Wolfhagen eingebrochen und anschließend geflüchtet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Wolfhagen: Unbekannte brechen in Tankstelle ein und flüchten

K+S - Pipeline nur im „Notfall“

K+S-Salzwasser-Fernleitung durch Nordhessen kommt nur, wenn andere Maßnahmen nicht greifen
K+S - Pipeline nur im „Notfall“

Baunatal: Trauer um Manfred Schaub

Für alle unfassbar verstarb am Pfingstsonntag Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub im Alter von 60 Jahren.
Baunatal: Trauer um Manfred Schaub

Protestaktion in Viesebeck: Unbekannte bepflanzen Schlaglöcher mit Stiefmütterchen

Am Wochenende kam es im Wolfhager Ortsteil Viesebeck zu einer Protestkation, die auf die massiven Straßenschäden im Ort aufmerksam machen soll. Die Schlaglöcher wurden …
Protestaktion in Viesebeck: Unbekannte bepflanzen Schlaglöcher mit Stiefmütterchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.