„Stühle raus“: Eine neue Mitmach-Aktion in Trendelburg

+
„Stühle raus“ – dazu rufen die Mitglieder der Trendelburger Kunstinitiative auf: (v. li.) Tamara Conradi, Helga Dragoner, Diethart Rindermann, Annemarie Feuring, Dieter Schumacher, Gerda Schumacher, Rolf Steiner, Angelika Rindermann, Monika Steiner, Karl. F. Hofeditz und Corinna Goßmann. Foto: Kunst säen und sehen

Endlich wieder bunt und fröhlich: Das ist das Ziel der Trendelburger Kunstinitiative „Kunst säen und sehen“.

Trendelburg. Die Holzpfähle waren gestern – mit Beginn dieses Jahres startet wieder eine neue Mitmachaktion in Trendelburg. Unter dem Motto: „Stühle raus – wir lassen Trendelburg nicht sitzen“ ruft die Trendelburger Kunstinitiative „Kunst säen und sehen“ alle Trendelburger dazu auf, mit einem kreativ gestalteten Stuhl, dazu beizutragen, dass das Trendelburger Ortsbild wieder bunt und fröhlich wird.

Ausgediente Stühle als Kunstwerke

Corinna Goßmann: „Jeder hat sicherlich irgendwo im Keller, oder auf dem Dachboden einen alten ausgedienten Stuhl, dem durch Bemalen, Bekleben, Bepflanzen, Bestrickenoder sonst etwas wieder neues Leben eingehaucht werden kann. Stellen Sie den Stuhl in Ihren Vorgarten, vor die Tür, oder an einen anderen exponierten Platz“. Man kann den Stuhl auch in einen Baum hängen, oder aus mehreren Stühlen eine Installation kreieren, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt!

Die Trendelburger Kunstinitiative dokumentiert die gestalteten Stühle in einer Postercollage und in Form von Fotos auf der homepage.

Kontakt herstellen

Seien Sie dabei, wenn wir Trendelburg bunt machen! Tendelburger Bürgerinnen und Bürger, die mitmachen wollen, werden gebeten, mit Familie Rindermann (Telefon 721914) oder Corinna Goßmann (Tel. 5170) Kontakt aufzunehmen. Weitere Informationen und Anregungen, sowie Veranstaltungshinweise, erhält man auch auf der homepage von Kunst säen und sehen unter: www.trendelburger-kunstinitiative.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schulsozialarbeit seit über zehn Jahren erfolgreich

Schulsozialarbeiter gibt es seit mittlerweile über zehn Jahren erfolgreich an Schulen im Landkreis Kassel. Sie helfen bei Problemen mit den Mitschülern oder Lehrern und …
Schulsozialarbeit seit über zehn Jahren erfolgreich

Russell'sche Guts- und Forstverwaltung bekam Besuch aus der Politik

Bundestagsabgeordneter Oliver Wittke besuchte die Russell'sche Guts- und Forstverwaltung Hohenborn, um mit ihnen über die Waldflächen in Hessen zu sprechen.
Russell'sche Guts- und Forstverwaltung bekam Besuch aus der Politik

"Nein, wie geil:" Zierenberger schaut WM-Spiel mit Freunden in VIP-Loge

Nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko heißt es am Samstag wieder Daumendrücken für die Deutsche Mannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland. Das Spiel gegen …
"Nein, wie geil:" Zierenberger schaut WM-Spiel mit Freunden in VIP-Loge

Mögliche Brandstiftung: Holzunterstand bei Schule brennt komplett ab

In der Nähe der Hermann-Schafft-Schule in Fuldabrück brannte ein Holzunterstand komplett ab. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.
Mögliche Brandstiftung: Holzunterstand bei Schule brennt komplett ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.