Mit dem Super-Truck unterwegs: Tatra lud in Kiesgrube zur Probefahrt

Erstmalig hatten Tatra-Niederlassungen zu LKW-Testfahrten in die Kiesgrube bei Calden geladen. Wir waren mit der Videokamera dabei.

Kassel.4x4 war gestern: Der tschechische LKW-Hersteller Tatra baut sogar LKW mit 16 angetriebenen Rädern. Beim exklusiven „Offroad-Ride & Drive“, zu dem die Trucks Vertriebs- und Service GmbH in die Kiesgrube nahe des Airport Kassel geladen hatte, war der zwar nicht mit dabei, dafür aber 6x6, 8x8-Fahrzeuge und zwei Rallye-Trucks.

Erstmalig hatten die Tatra-Niederlassungen in Kassel, Heilbad Heiligenstadt, Münster, Westerkappeln und Brandenburg a. der Havel 200 Gäste zu Testfahrten geladen. Zur Verfügung standen zehn Testfahrzeuge für den Bausektor. Darunter auch der neue Tatra Phoenix. Alle Modelle fühlen sich in schwer zugänglichem Gelände erst so richtig wohl.

Der EXTRA TIP war beim Test mit der Videokamera dabei. Und durfte auch mit dem Svoboda-Ralley-Team mitfahren. Was unser Videomann dabei erlebte, sehen Sie in unserem Video.

Rubriklistenbild: © Lehrke

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub startet in die dritte Amtszeit

Am 3. Juni beginnt die dritte Amtszeit von Manfred Schaub, Bürgermeister der Stadt Baunatal. Kürzlich wurde er vereidigt.
Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub startet in die dritte Amtszeit

Golfen mit den Profis: Becks & Boys-Turnier auf Gut Wissmannshof

Wann haben Amateure schon mal Gelegenheit, so nah mit Profis zu spielen – und dabei den ein oder anderen Tipp zu bekommen.
Golfen mit den Profis: Becks & Boys-Turnier auf Gut Wissmannshof

7-jähriges Kind in Niederkaufungen angefahren und schwer verletzt

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Mittwochnachmittag einen Zusammenstoß zwischen einem kleinen Jungen und einem Mercedes in Niederkaufungen beobachtet haben.
7-jähriges Kind in Niederkaufungen angefahren und schwer verletzt

  3. „DragonheartBattle“ mit neuen Herausforderungen

Jetzt anmelden! Cross-Hindernis-Lauf bei Trendelburg etabliert sich in der Szene.
  3. „DragonheartBattle“ mit neuen Herausforderungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.