Mit dem Super-Truck unterwegs: Tatra lud in Kiesgrube zur Probefahrt

Erstmalig hatten Tatra-Niederlassungen zu LKW-Testfahrten in die Kiesgrube bei Calden geladen. Wir waren mit der Videokamera dabei.

Kassel.4x4 war gestern: Der tschechische LKW-Hersteller Tatra baut sogar LKW mit 16 angetriebenen Rädern. Beim exklusiven „Offroad-Ride & Drive“, zu dem die Trucks Vertriebs- und Service GmbH in die Kiesgrube nahe des Airport Kassel geladen hatte, war der zwar nicht mit dabei, dafür aber 6x6, 8x8-Fahrzeuge und zwei Rallye-Trucks.

Erstmalig hatten die Tatra-Niederlassungen in Kassel, Heilbad Heiligenstadt, Münster, Westerkappeln und Brandenburg a. der Havel 200 Gäste zu Testfahrten geladen. Zur Verfügung standen zehn Testfahrzeuge für den Bausektor. Darunter auch der neue Tatra Phoenix. Alle Modelle fühlen sich in schwer zugänglichem Gelände erst so richtig wohl.

Der EXTRA TIP war beim Test mit der Videokamera dabei. Und durfte auch mit dem Svoboda-Ralley-Team mitfahren. Was unser Videomann dabei erlebte, sehen Sie in unserem Video.

Rubriklistenbild: © Lehrke

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

1.000 Euro Belohnung für Ergreifung des Sprayers in Dörnberg

Schmierfink hat schon Schäden im hohen fünfstelligen Bereich verursacht.
1.000 Euro Belohnung für Ergreifung des Sprayers in Dörnberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.