Tafel mit neuem Konzept

Kooperation Bad Karlshafen und Hofgeismar – Für den Fahrdienst werden Ehrenamtliche gesucht.

Bad Karlshafen. Mit einem neuen Konzept setzt die Tafel in Bad Karlshafen die Ausgabe von Lebensmitteln fort. Bereits seit Oktober ist in enger Zusammenarbeit der Tafel Hofgeismar und den ehrenamtlichen Mitarbeitenden in Bad Karlshafen eine wöchentliche Ausgabe mittwochs von 14.30 bis 15.30 Uhr möglich, die Ausgabezeit am Samstag wurde aufgegeben.

Die Abholungen der gespendeten Lebensmittel, das Sortieren und die Ausgabe werden eng durch die hauptamtliche Koordinatorin Gabriele Kühneweg begleitet. Ein Fahrer aus Hofgeismar unterstützt die Abholer aus Bad Karlshafen und begleitet die Fahrten als Beifahrer. Diese neue enge Zusammenarbeit hat auch einen wichtigen Nebeneffekt: Lebensmittelmangel und auch –Überschüsse können jetzt zwischen den beiden Tafelausgabestellen schnell ausgetauscht und weitergegeben werden. Alle Beteiligten und insbesondere die Tafelkunden freuen sich über diese Veränderung. Doch vorerst ist dies noch eine Übergangssituation – beide Tafel-Angebote benötigen dringend neue ehrenamtliche Mitarbeitende.

Landkreis bestätigt: Keine Hygiene-Problem 

Richtig stellen möchte man auch noch einmal eindeutig, dass die im Sommer in der Hofgeismarer Tageszeitung veröffentlichten Vorwürfe, die Hygienestandards in der Ausgabestelle würden nicht eingehalten, nicht den Tatsachen entsprochen haben. Auch der Landkreis hatte dem Artikel mit Blick auf die zurückliegenden Jahre widersprochen und trotzdem umgehend eine aktuelle Prüfung durchgeführt und wiederum keinerlei Mängel festgestellt.

Im Kontrollbericht heißt es wörtlich: „Die negative Darstellung in der Presse über mangelnde Personal und Bereichshygiene kann nicht bestätigt werden. Alle Mitarbeiter besitzen die Belehrung nach § 43 Infektionsschutz-Gesetz. Eigenkontrollen werden dokumentiert (Temperaturaufzeichnungen liegen vollständig vor.) Gespendete Ware wird vor der Ausgabe noch einmal sortiert, verdorbene Ware wird sofort entsorgt. Für die im MHD abgelaufene Ware muss der Empfänger sein Einverständnis schriftlich erklären."

Unterstützer gesucht

Für den Fahrdienst der Tafeln in Bad Karlshafen und Hofgeismar werden Ehrenamtliche gesucht, die einmal wöchentlich oder alle 14 Tage eine Abholung übernehmen. Der zeitliche Aufwand liegt dabei pro Einsatz bei ungefähr vier Stunden. In Bad Karlshafen können sich außerdem bei der Vorbereitung und Ausgabe der Lebensmittel Ehrenamtliche engagieren. Auch dort einmal wöchentlich oder alle 14 Tage für jeweils vier Stunden.

Rubriklistenbild: © Landzettel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Pistole bedroht: Überfall in Netto-Markt in Fuldatal-Ihringshausen

Am Samstagabend überfiel ein Einzeltäter den Netto-Markt in der Veckerhagener Straße und erbeutete die Tageseinnahmen.
Mit Pistole bedroht: Überfall in Netto-Markt in Fuldatal-Ihringshausen

Bachs "Weihnachtsoratorium" - Premiere mit Tanz und Schauspiel

Bachs "Weihnachtsoratorium" wird erstmals in einer szenischen Fassung in der Region aufgeführt. Dazu haben sich Musiker, Chöre und Tänzer zusammengefunden, um eine …
Bachs "Weihnachtsoratorium" - Premiere mit Tanz und Schauspiel

Glasmuseum Immenhausen - Neue Kunst unter neuem Dach

Nach einer umfangreichen Dachsanierung öffnet das Glasmuseum in Immenhausen wieder seine Türen und zeigt neuerworbene Kunstwerke.
Glasmuseum Immenhausen - Neue Kunst unter neuem Dach

Friedenslicht aus Betlehem - Pfadfinder setzen ein Zeichen für Völkerverständigung

Am 16. Dezember erreicht das Friedenslicht aus Betlehem den Wolfhager Bahnhof. Dort laden die Pfadfinder Menschen ein, ein Teil der Weihnachtsbotschaft "Frieden auf …
Friedenslicht aus Betlehem - Pfadfinder setzen ein Zeichen für Völkerverständigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.