"Tag der offenen Tür" in Grebenstein und Immenhausen

Gleich zwei Schulen im Landkreis Kassel haben am Samstag, 24. November, einen "Tag der offenen Tür", um Kindern und Eltern ihre Schule näher zu bringen.

Grebenstein.Welche Schule soll es sein? Eine mit sportlicher Ausrichtung oder mit sprachlichem Schwerpunkt? Fragen wie diese stellen sich jedes Jahr die Familien von Viertklässlern, denn die Antworten darauf prägen die Zukunft der Kinder. Beim „Tag der offenen Tür“ bietet sich die große Chance, eine Bildungseinrichtung kennenzulernen, hinter die Kulissen zu schauen und vielfältige Auskünfte zu erhalten.

Auch an der Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein erhalten am Samstag, 24. November, 10 bis 13 Uhr, alle interessierten Grundschüler und ihre Eltern die Gelegenheit, die Gesamtschule kennenzulernen. Die Grundschüler können in Gruppen jeweils vier Unterrichtsfächer kennenlernen. Geführt von älteren Schülern der Gesamtschule, lernen sie auf diese Weise verschiedene Bereiche der HGS kennen. Die Betreuung der jüngeren Geschwisterkinder seitens der SV steht zur Verfügung.

Am „Tag der offenen Tür“ erfahren Schüler und Eltern alles wichtige über die HGS.

In der Zwischenzeit können die Eltern in der Neuen Aula Infos von Gymnasialzweigleiterin Stefanie Kurzenknabe und der Förderstufenleiter Tobias Schlutz erhalten. Zum Beispiel über Bildungsgänge und Abschlüsse, die zahlreichen Betreuungs-, Förder- und AG-Angebote. Neben pädagogischer Unterstützung gibt es für die Schüler der HGS eine große Palette an Arbeitsgemeinschaften in den verschiedensten Bereichen, wie zum Beispiel Kunst, Tanz, Sport, Technik.

An diese Infoveranstaltung schließt sich ein geführter Rundgang durch die Schule an. In der Mensa gibt es schließlich die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen zu verweilen und sich über die unterschiedlichen Eindrücke auszutauschen. Präsentationen der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Lehrwerke ergänzen die Darstellung der HGS. Schulleiterin Martina Boye-Griesel: „Der Tag der offenen Tür bietet eine wunderbare Möglichkeit, die Schule mit all ihren Facetten, Visionen und Zielen kennenzulernen und Antworten auf individuelle Fragen zu erhalten. Jeder einzelne Schüler ist uns wichtig und soll sich vom ersten Moment an angenommen fühlen.“

Immenhausen.Am Samstag, 24. November, findet von 10 bis 14 Uhr der „Tag der offenen Tür“ der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen statt. Schüler und Lehrer präsentieren Klassenprojekte, die Fachräume und Nachmittagsangebote.

Organisator Marcus Leitschuh ist schon gespannt auf das vielfältige Programm: „In den Fachräumen werden die Möglichkeiten der modernen Ausstattung vorgeführt. Es gibt zahlreiche Mitmachaktionen. Sport- und Musikgruppen zeigen ihr Können. Für das leibliche Wohl ist bestens in der Mensa und auf dem Schulhof gesorgt“, so das Schulleitungsmitglied.

Die Schneesport-AG macht mitgebrachte Ski winterfest, Kinder zeigen Zaubertricks, Turngeräte und Unihockey können getestet werden. In den Physikräumen und im Chemieraum werden Vorführungen angeboten. Klettern und Häkeln stehen auf dem Veranstaltungsplan ebenso wie Mitmalaktionen, Ringen für Anfänger, Schulführungen, adventliches Basteln und Bücherbasar. Auch das Ehemaligencafé wird wieder angeboten. Bereits um 10 Uhr wird der neue Boulderraum eingeweiht.

Beim „Tag der offenen Tür“ geben die Schüler einen Einblick in ihren Alltag.

Besonders eingeladen sind Eltern mit Kindern im Grundschulalter. „Wir möchten damit die Schulwahl nach der vierten Klasse erleichtern“, so Astrid Fehling, Leiterin des Gymnasial- und Realschulzweiges. Fehling und die für die Verantwortliche für die Aufbaustufe, Miriam El Asmi, beantworten vor Ort auch Fragen der Eltern zu den Schulzweigen. Auch stehen die Schulleiterin, Brigitte Kastell, und der stellvertretende Schulleiter, Fredy Zech, für Gespräche zur Verfügung.

Aber auch wer jetzt schon Kinder in der Schule hat oder ehemaliger Schüler ist, bekommt viel geboten. Schulleiterin Brigitte Kastell: „Es ist ein Tag zum Entdecken und Wiedersehen. Eltern haben in Ruhe Gelegenheit zu erleben, wo und wie ihre Kinder bei uns den Vormittag und Nachmittag verbringen und interessierte Grundschuleltern sehen die mögliche neue Schulheimat ihrer Kinder in Aktion.“

Rubriklistenbild: © Zgoll

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zauberhafter Weihnachtsmarkt

Eine Zaubershow, Musikauftritte, Plätzchen backen und leckere Getränke sowie weihnachtliche Spezialitäten erwartet die Besucher des Weihnachtsmarktes in Hofgeismar.
Zauberhafter Weihnachtsmarkt

Das Haus der toten Igel: Tatortreiniger entrümpelt und säubert ehemalige Auffangstation

Vergangenes Jahr wurde eine Igel-Auffangstation im Landkreis wegen unhaltbarer Zustände geschlossen. Tatortreiniger Jochen Radtke entrümpelt und reinigt nun das Haus.
Das Haus der toten Igel: Tatortreiniger entrümpelt und säubert ehemalige Auffangstation

Essen Motor Show 2018 - Ein Erlebnis für Autoliebhaber

Autofans aus Europa hatten Anfang Dezember nur ein Ziel: die Essen Motor Show. Über 500 Aussteller, darunter auch das Autohaus Fiege aus Hofgeismar, zeigten ihre …
Essen Motor Show 2018 - Ein Erlebnis für Autoliebhaber

Neue Indoorkletterwand an der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen

Die Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen besitzt nun eine neue Indoorkletterwand, an der die Schüler verschiedene Routen erklettern können.
Neue Indoorkletterwand an der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.