Thaipanther bei Fight Night in Hameln

+

Mit Athleten vom Kraftsportverein Breuna Volkmarsen

Breuna/Hameln.  Nach einer, durch krankheitsbedingte Ausfälle geprägten, turbulenten Vorbereitungszeit reiste der Volkmarser Thaiboxer und Trainer Heinfried Wicke mit zwei seiner Kämpfer vom Kraftsportverein Breuna Volkmarsen e.V. und einigen Schülern zum Jahresende nach Hameln zur Fight Night. Noch am Kampftag mussten aufgrund gesundheitlicher Schwierigkeiten beider Sportler die Kamptaktiken vollständig umgestellt werden.Der Korbacher Nikita Gaan hatte sich in seinem Kampf in der 70-kg Klasse gegen den 25-jährigen David Ulfik vom Chang Gym zu behaupten, der gut austrainiert und dadurch optisch bereits im Vorfeld überlegen schien. Durch seinen starken Kampfgeist konnte sich der gesundheitlich angeschlagene Gaan zur Freude seines Trainers durchsetzen, Runde 1 und eine durch Faustschläge und weniger Kicks geprägte Runde 3 für sich entscheiden und den Sieg für die Volkmarser Thaipanther mit nach Hause nehmen.

Als weiteren Kämpfer schickte Wicke Jonas Dorok aus Volkmarsen in den Ring, der gegen Egzon Uka, der in Hameln ein Heimspiel hatte, sein Können unter Beweis zu stellen hatte. Wicke hatte in den Ringpausen alle Hände voll zu tun, den in der letzten Zeit etwas im sportlichen Bereich vom Pech verfolgten Dorok zu motivieren und ihn zu Höchstleistungen anzupeitschen, was aber letztlich gelang. Auch Dorok  konnte den Sieg durch harte Kicks in einem beeindruckenden Kampf für die Thaipanther sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.