Tierische Rettung auf der Fulda: Feuerwehr befreit hilflosen Schwan

+
Gemeinsam konnte das entkräftete Tier von der Schnur befreit werden.

Ein hilfloser Schwan wurde am Mittwochabend auf der Fulda gefunden. Die Feuerwehren von Guxhagen und Edermünde-Grifte konnten ihn retten.

Guxhagen. Das Tier war offensichtlich schon stark ermüdet und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien. Denn der Schwan hatte sich mehrfach eine dickere Schnur um sein Bein, Flügel und Kopf gewickelt.

Der hilflose Schwan konnte von Feuerwehr und Tierschützerin aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Die Feuerwehr Guxhagen suchten den Schwan mithilfe eines Rettungsbootes und konnte ihn im Uferbereich ausmachen. Dort wurde der Schwan mit den Rettungsboot eingekesselt und von einen Kameraden aus Edermünde, der sich am Ufer befand, an Land gebracht. Anschließend wurde der Schwan von einer Tierschützerin aus seiner Zwangslage befreit und konnte anschließend wieder freigelassen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baunatal: Aufmerksame Zeugen verfolgen Diebe - Festnahme

Am Donnerstagmorgen haben zwei Diebe in Baunatal-Kirchbauna versucht, von einem Fahrradparkbereich Fahrräder zu stehlen.
Baunatal: Aufmerksame Zeugen verfolgen Diebe - Festnahme

Marco Seyfarth, Sportlicher Leiter des Lake Run, im Gespräch

Was macht den Reiz einer Serie mit Läufen in Winterberg, Bremen, Möhnesee und Trendelburg aus?
Marco Seyfarth, Sportlicher Leiter des Lake Run, im Gespräch

Niederkaufungen: Frau fährt mit Lkw gegen Bahnbrücke und flüchtet

Die Brücke "Am Haferbach" wurde dabei massiv beschädigt.
Niederkaufungen: Frau fährt mit Lkw gegen Bahnbrücke und flüchtet

L 3202, Gemarkung Kaufungen: Verkehrsunfall mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten

Ein Beteiligter wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten werden.
L 3202, Gemarkung Kaufungen: Verkehrsunfall mit einem Schwer- und einem Leichtverletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.