Tödlicher Unfall: Fußgänger von Auto angefahren

Die Unfallstelle: Direkt an der Leitplanke entlang waren die Fußgänger im Dunkeln unterwegs.
+
Die Unfallstelle: Direkt an der Leitplanke entlang waren die Fußgänger im Dunkeln unterwegs.

Bad Emstal. Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich gestern auf der L 3220. Einer der beiden angefahrenen Fußgänger verstarb im Krankenhaus.

Bad Emstal.  Gestern Abend gegen 17.55 Uhr ereignete sich auf der Landesstraße zwischen Bad Emstal-Sand und Schauenburg-Breitenbach ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Fußgänger von einem PKW erfasst und schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr eine 44-jährige PKW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Landesstraße 3220 aus Richtung Bad Emstal Sand kommend in Richtung Schauenburg-Breitenbach. In einem Waldstück erfasste die PKW-Fahrerin mit ihrer rechten Fahrzeugseite zwei am rechten Fahrbahnrand befindliche Fußgänger.

Beide Fußgänger, eine 50-jährige Frau aus Schauenburg und ein 54-jähriger Mann aus Schauenburg, wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in Kasseler Krankenhäuser verbracht. Im Verlauf der Nacht verstarb der 54-jährige Mann im Krankenhaus.

Bei der unverletzten PKW-Fahrerin lagen Hinweise auf Alkoholeinwirkung vor. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Staatsanwaltschaft in Kassel ist eingeschaltet. Ein Gutachter war zwecks Rekonstruktion des Unfallhergangs vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße für ca. 3 Stunden voll gesperrt. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizeistation in Wolfhagen, Tel.: 0561-9102920 zu melden.

Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass Fußgänger bei Dunkelheit reflektierende / helle Kleidung tragen sollten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.