Tödlicher Verkehrsunfall in Naumburg-Altenstädt

+
etm Blaulicht Polizei Unfall

24-jähriger Mann aus Altenstädt verunfallt mit seinem VW Polo auf einem Feldweg und verstirbt noch an der Unfallstelle.

Naumburg. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht auf Sonntag nahe Naumburg. Ein 24-Jähriger befuhr gegen Mitternacht zusammen mit zwei Bekannten in seinem PKW den Verbindungsweg "Auf den elf Äckern" zwischen Naumburg-Altenstädt und Bad Emstal-Balhorn.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der Polo in Höhe der Windkraftanlage vom Feldweg ab, landete im Straßengraben, überschlag sich und kam auf den Rädern auf einem Acker zum Stehen.

Der 24-jährige Fahrer wurde hierbei aus dem PKW geschleudert und zog sich tödliche Verletzungen zu. Seine beiden Mitfahrer, ein 23-jähriger Mann aus Wolfhagen und ein 21-jähriger Mann aus Wolfhagen-Istha, mussten in die Kreisklinik Wolfhagen eingeliefert werden. Nach ersten Informationen sind ihre Verletzungen aber nicht schwerwiegend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Küchenbrand in Oberelsungen

Eine Person wurde verletzt, als eine Abzugshaube in Brand geriet.
Küchenbrand in Oberelsungen

Neues CT-Gerät in der Kreisklinik Hofgeismar

Schonender für Patienten: Nach mehrwöchigem Umbau läuft der neue Computertomograph seit letzter Woche im Vollbetrieb.
Neues CT-Gerät in der Kreisklinik Hofgeismar

Flüchtlingskinder lernen Schwimmen

SV Trendelburg nutzt die Spende von der Raiffeisenbank Wolfhagen eGhilft und hilft bei Projekt.
Flüchtlingskinder lernen Schwimmen

Gastronom Stefan Frankfurth will Bürgermeister von Bad Emstal werden

Bad Emstal - als Hotelier hat er mit seinem „Parkhotel Emstaler Höhe“ einen Ruf weit über die Grenzen Bad Emstals hinaus. Doch jetzt will sich Stefan Fanktfurth …
Gastronom Stefan Frankfurth will Bürgermeister von Bad Emstal werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.