Trauer um Bernd Kayser

Im Alter von 64 Jahren ist der Ehrenkreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Kassel und Obermeister der Bauhandwerks-Innung Hofgeismar sowie Be

Im Alter von 64 Jahren ist der Ehrenkreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Kassel und Obermeister der Bauhandwerks-Innung Hofgeismar sowie Bezirksstellenleiter der Bezirksstelle Hofgeismar des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V., Bernd Kayser, verstorben. Aufgewachsen ist Bernd Kayser, der am 24. April 1946 in Bad Karlshafen geboren wurde, in seinem Geburtsort. Er absolvierte eine Ausbildung im Maurerhandwerk, bevor er sein Studium zum Bau-Ing. Fachrichtung Hochbau in Holzminden aufnahm und mit dem Examen im Jahre 1971 erfolgreich beendete. Im Jahr 1973 bernahm er den Baubetrieb seines Schwiegervaters Konrad Flotho in Grebenstein und fhrte diesen gemeinsam mit seiner Ehefrau. Viele Huser und Bauobjekte in Nordhessen tragen seine Handschrift. Die Bedeutung der Handwerksorganisation fr das Handwerk war fr Bernd Kayser besonders wichtig. Er war ber 35 Jahre Vorstandsmitglied der Bezirksstelle Hofgeismar des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. und der Bauhandwerks-Innung Hofgeismar, davon ber 30 Jahre Bezirksstellenleiter und ber 29 Jahre Obermeister. Dem Vorstand der damals noch selbststndigen Kreishandwerkerschaft Hofgeismar-Wolfhagen gehrte er ber 20 Jahre an. Davon 2 Jahre als Beisitzer, 8 Jahre als stellv. Kreishandwerksmeister und 11 Jahre als Kreishandwerksmeister. Zu seinen ehrenamtlichen Aufgaben gehrten auch die Interessenvertretung beim Verband, die Mitwirkung im Aus- und Fortbildungsverbund im Landkreis Kassel, die Mitwirkung im Verwaltungsrat des Arbeitsamtes Kassel und in der Vertreterversammlung der AOK Kassel sowie der Vollversammlung der Handwerkskammer Kassel. Kommunalpolitisch war Bernd Kayser in seiner ihm zur Heimat gewordenen Stadt Grebenstein ber 20 Jahre ttig. Bernd Kayser setzte Akzente, er wirkte mit. Die Ausbildung junger Menschen war ihm ein besonderes Anliegen. Die Begegnungen junger italienischer und junger deutscher Auszubildender im Rahmen des Projektes Casa Europa wurden von ihm mageblich getragen, organisiert und untersttzt. Nach dem Fall der Mauer half Bernd Kayser mit, Betriebe aufzubauen, die Handwerksorganisation zu strken und das Zusammenwachsen Deutschlands aktiv zu untersttzen. Seine umfangreichen Verdienste wurden u a. mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen, der silbernen Ehrennadel des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V., dem Ehrenschild des Landkreises Kassel sowie dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am Bande - gewrdigt. Das Handwerk, der nordhessischen Region, verliert mit Bernd Kayser einen engagierten Freund.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Am Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte wegen eines verletzten 26-jährigen Mannes nach Kaufungen gerufen. Das Opfer wies blutige Verletzungen im Gesicht auf - außerdem …
Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

In der Nacht auf Sonntag kam es zu einem Wohnhausbrand in Bad Emstal.
Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

In Baunatal soll demnächst eine Ausstellung eröffnet werden, die Frauen in der Corona-Krise in den Fokus rückt. Denn die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig …
Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.